Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Oktoberfest 2016: Jacken- und Handydieb im Festzelt
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 23.00 Uhr, legte ein 55-jähriger
Oktoberfest 2016: Gefährliche Körperverletzung durch Maßkrugwurf
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 20.20 Uhr, warf ein 26-jähriger Tourist aus
Oktoberfest 2016: Streit zwischen zwei Flüchtlingen auf dem Festgelände eskaliert
Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 01.50 Uhr, gerieten zwei Afghanen auf der
Oktoberfest 2016: 16-Jähriger mit 1,7 Promille aufgegriffen
16-Jähriger auf dem Festgelände einer Jugendkontrolle unterzogen
Unfallkommission beschließt weitere Maßnahmen an Unfallhäufungsstelle in Lochhausen
München, 27.09.2016. Nach mehreren schweren Vorfahrtsunfällen an der
Garching: Diebstahl von sechs Sätzen Sommerreifen mittels DNA-Treffer geklärt
In der Zeit von Montag, 24.08.2015 auf Dienstag, 25.08.2015, schnitt ein
Westend: Taxifahrer schleift Fußgänger mehrere Meter mit
München, 27.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 00.30 Uhr, stand ein
Lochhausen: Leichtkraftfahrerin übersieht beim Abbiegen einen entgegenkommenden Pkw und wird schwer verletzt
Am Montag, 26.09.2016, gegen 19.25 Uhr, befuhr eine 16-jährige Münchnerin
Versuchter Raub mit Messer in Neuperlach
München, 27.09.2016. Am Montag, 26.09.2016, befand sich eine 14-jährige
Ramersdorf: Kraftrad kollidiert im Kreuzungsbereich mit Lkw - eine Person schwer verletzt
München, 27.9.2016. Am Montag, 26.09.2016, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein
Zusammenbruch des Linienverkehrs in München
München, 27.09.2016. Am Montag, 26. September 2016, ist der Linienverkehr
Oktoberfest 2016: Einsatzgruppe ist rüstiger Wiesn-Gängerin behilflich
München, 27.09.2016. Am Montag, 26.09.2016, wurde eine Einsatzgruppe der
Oktoberfest 2016: Dieb auf frischer Tat erwischt
München, 27.09.2016. Ein 18-jähriger Syrer nutzte am Montag, 26.09.2016,
Oktoberfest 2016: 28-Jähriger sucht Nähe zu angetrunkenen Frauen
München, 27.09.2016. Ein 28-jähriger Iraker wurde am Freitag, 23.09.2016,
Oktoberfest 2016: Nach Sturz Hilfe ausgenützt
München, 27.09.2016. Dieser Fall ereignete sich am Sonntag, 25.09.2016,
Milbertshofen: Verlorenes Geld taucht wieder auf
München, 26.09.2016. Am Mittwoch, 07.09.2016, gegen 10.20 Uhr, war ein
Schwabing: Einbruch in Call-Shop durch DNA-Treffer geklärt
München, 26.09.2016. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 25.06.2015, 22.00
Fahrraddieb in der Isarvorstadt auf frischer Tat ertappt
München, 26.09.2016. Am Freitag, 23.09.2016, gegen 04.40 Uhr, wurde eine
Ludwigsvorstadt: Raub eines Handys
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 01.40 Uhr, waren eine
Neuhausen: Einbruch in Jugendtreff durch den DNA-Treffer geklärt
Am Dienstag, 22.03.2016 war es gegen 00.30 Uhr zu einem Einbruch in einen
Dachstuhlbrand in Untergiesing
München, 26.09.2016. Am Freitag, 23.09.2016, wurde gegen 18.00 Uhr, der
Gräfelfing: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 12.20 Uhr, befand sich eine Polizeistreife
MVG-Bus zur Vollbremsung gezwungen - vier Fahrgäste verletzt
München, 26.09.2016. Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 00.20 Uhr, war eine
Versuchte Lebensrettung in Gräfelfing
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 13.45 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass
Moosach: Alkoholisierter Fahrraddieb leistet nach Flucht Widerstand
München, 26.09.2016. Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 00.35 Uhr, sollte ein
Versuchter Raubüberfall auf Wettbüro in Ramersdorf
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 23.00 Uhr, betrat ein
Zwei Handys in Neuhausen geraubt
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 22.30 Uhr, befand sich
Oktoberfest 2016: Körperverletzung mit Bierbank
München, 26.09.2016. Am Freitag, 23.09.2016, gegen 22.30 Uhr, geriet ein
Unerlaubter Drohnenflug über die Wiesn: Drohne sowie gefertigten Aufnahmen sichergestellt
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 22.30 Uhr, fiel
Oktoberfest 2016: Polizeibeamte auf dem Festgelände angegriffen
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 22.00 Uhr, war eine
Oktoberfest 2016: Körperverletzung durch Maßkrugwurf im Festzelt
Am Freitag, 23.09.2016, gegen 20.30 Uhr, kam es in einem Festzelt zwischen
Neuhausen: Nach Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen festgenommen
München, 26.09.2016. Am Montag, 26.09.2016, gegen 00.45 Uhr, befand sich
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Splitt ist genauso gefährlich wie Eis und Schnee

Kinderfahrradanhänger sind beliebt: Rund 100.000 davon rollen schätzungsweise durch Deutschland. Schwierig wird’s im Winter. Dann machen Schnee, Glätte oder Eisregen die Straßen zur Schleuderbahn. Wie Fahrer und Anhang trotzdem sicher ans Ziel kommen, verrät ein Experte von TÜV SÜD.

"Kinderfahrradanhänger sind ziemlich niedrig. Schon bei normaler Witterung übersehen sie Autofahrer oft bei Abbiegemanövern. An dämmerigen Wintertagen ist eine hohe Sicherheitsfahne am Wagen umso mehr ein Muss. Am besten in grellem Orange", sagt Philip Puls, Technischer Leiter bei TÜV SÜD. Wimpel mit den beliebten, aber auch dunkleren Kindermotiven sind in der düsteren Jahreszeit nur zweite Wahl.

Sichtbar: Im Winter muss die Beleuchtung passen: Matsch und Dreckspritzer verschmutzen aber manchmal die bodennahen Rückstrahler am Anhänger. Eine regelmäßige Kontrolle von Lichtern und Reflektoren empfiehlt sich. Außerdem regelmäßig checken, ob die Batterien der Leuchten ausreichend mit Spannung versorgt sind. Die lässt bei Kälte oft nach. Helle Kleidung und eine reflektierende Sicherheitsweste für den Radler ergeben ebenfalls Sinn. "Mehr ist aber nicht immer besser. Die vorgeschriebene Anhänger- und Rad-Beleuchtung reicht völlig aus", so Puls. Ein Gefährt, das blinkt wie Las Vegas bei Nacht, ist nicht damit eindeutig schneller zu erkennen.

Aufwärmbar: Im Anhänger herrscht Gurt- und Helmpflicht: Ein 5-Punkte-Gurtsystem mit Hosenträger- und Beckengurt gilt als das sicherste Modell. Auch der Fahrer trägt am besten einen Kopfschutz. Im Winter bietet sich dafür auch ein Skihelm an, weil er die Ohren bedeckt und warm hält. Unbedingt jetzt die Plastikplane am Wagen runtermachen: Nicht nur weil die Kleinen es wärmer haben, da der Wind nicht so durchpfeift. Sondern auch weil der Hinterreifen eventuell Splitt in den Anhänger wirbelt: Das kann böse ins Auge gehen. Kuschelig warm haben es die Kleinen mit einem Fleecesack oder Schaffell. Eine Wärmflasche an eisigen Tagen ist ebenfalls eine gute Sache. Ganz im Gegensatz zu Brennbarem wie Gasofen und Co. Im Plastik-Anhänger ein No-Go!

Bremsbar: So ein Anhänger hat Schub: Immerhin dürfen meist bis zu 40 Kilo transportiert werden. Gute Bremsen haben deshalb oberste Priorität. "Vintage-Fahrräder, bei denen nur ein Gummiklotz auf die Reifen drückt, sind ungeeignet. Und grundsätzlich: Auch Felgenbremsen mit 'Klötzchen' reagieren teils empfindlich auf Kälte", sagt Puls. Auch sind Bremsen mit Bowdenzügen anfällig, wenn das Fahrrad draußen steht: Läuft Wasser rein und gefriert, funktioniert der Seilzug in der Ummantelung nicht mehr. Vor dem Losradeln in die Kälte also immer prüfen, ob die Bremsen genügend Zug haben.

Haftbar: Hardcore-Radler biken im Winter mit Spikes. Auf schneebedeckter Straße machen sie durchaus Sinn. Auf freigeräumten Beton- oder Asphaltflächen sind sie jedoch kontraproduktiv. Am Anhänger selbst bringen sie gar nichts. Für Radler, die in den kalten Monaten nur ab und zu in die Pedale treten, reichen klassische Ganzjahresreifen mit groberem Profil. Und um nun bei erhöhter Sturzgefahr rasch mit den Füßen auf den Boden zu kommen, stellt man den Sattel etwas tiefer.

Schiebbar: "Wenn es glatt oder der Schnee festgefahren ist, lautet der einzig vernünftige Tipp: absteigen und schieben. Oder - wenn möglich - die Fahrt ganz vermeiden, vor allem in der Dunkelheit", rät Puls. "Splitt ist allerdings noch gefährlicher als Matsch und Eis - dann fährt man ja von Haus aus vorsichtiger", so der TÜV SÜD Experte weiter. Eine geräumte Straße erscheint dagegen erstmal sicher. Aber gerade auf Splitt kann das Rad sehr schnell wegrutschen. Trotzdem: Mädchen und Jungs sind laut verschiedener Crash-Tests in einem stabilen Anhänger mit Überrollbügel, der im Notfall einen Schutzraum bietet, auch im Winter um einiges sicherer als im Kindersitz auf dem Gepäckträger.