Suche



Veranstaltungen München

Nachrichten München
LokalnachrichtenRSS-Feed
Mehrere Fälle des Androhens von Straftaten im Zusammenhang mit dem Amoklauf vom 22.07.2016
München, 27.07.2016. Am Samstag, 23.07.2016, veröffentlichte ein
Laim: Notorische Ladendiebin auf frischer Tat festgenommen
München, 27.07.2016. Am Montag, 25.07.2016, gegen 14.30 Uhr, befand sich
Fahranfänger: wenig Erfahrung, große Risikobereitschaft
ADAC-Unfallforschung hat Unfalldaten junger Fahrer ausgewertet / Alte
Neuer Tao-Garten in Hellabrunn
München, 27.07.2016. Ein Kiosk im Stil eines fernöstlichen Pavillons wurde
Grünwald: 9-jähriger Radfahrer wird von Autofahrerin übersehen
München, 26.07.2016. Am Montag, 25.07.2016, gegen 15.10 Uhr, fuhr eine
Allach: Raubüberfall auf Schreibwarengeschäft
München, 26.07.2016. Am Freitag, 22.07.2016, gegen 15.00 Uhr, betrat ein
Neuperlach: Raub einer Goldkette
München, 26.07.2016. Am Montag, 25.07.2016, gegen 11.00 Uhr, befand sich
Drei Einbruchsdiebstähle in Sendling
München, 26.07.2016. Im ersten Fall versuchten Unbekannte am Montag,
Axt eines "Cosplay" Spielers sichergestellt
München, 26.07.2016. Während einer Schwerpunktaktion von Beamten der
Drei Jugendliche nach versuchter Körperverletzung festgenommen
Am Samstag, 02.07.2016, gegen 19.55 Uhr, befand sich ein 21-Jähriger auf
Entwurf des Arzneimittelversorgungs-Stärkungsgesetzes enthält richtige Schritte
Zu dem vom Bundesministerium für Gesundheit vorgelegten Referentenentwurf
Bayerische Staatsoper verschiebt "Oper für alle" aus Pietätsgründen
München. Die Bayerische Staatsoper und die BMW Group sagen die "Oper für
Monster-Hype: Jeder Fünfte hat bereits einmal Pokemón Go gespielt
Pikachu, Pummeluff und Glumanda - jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) war
Karawankentunnel am Samstag zeitweise gesperrt
Wer am kommenden Samstag durch den Karawankentunnel an der
Jugendlicher aus Irland nach Badeunfall verstorben
Wie bereits berichtet, befanden sich drei Jugendliche am Montag,
Bombenanschlag in Ansbach: 27-jährigen Syrer zündet Sprengsatz
Am Sonntagabend (24.07.2016) kam es zu einer Explosion in der Ansbacher
Falschgeld im Stadtgebiet München
München, 25.06.2016. In der Zeit von Montag, 26.10.2015, bis Donnerstag,
Versuchter Totschlag in Oberhaching
Bereits am Donnerstag, 21.07.2016, gegen 12.50 Uhr, kam es in einer
40. Rauschgifttoter in München
Am Mittwoch, 20.07.2016, meldete sich die Bekannte eines 35-jährigen
Rentnerin vom eigenen Pkw eingeklemmt und schwer verletzt
Am Sonntag, 24.07.2016, um 17.10 Uhr, wollte eine 82-jährige Rentnerin mit
Autokosten erneut gesunken
Rückgang gegenüber Vorjahr um 2,1 Prozent / Kraftstoffe um 9,4 Prozent
Kondolenzbuch im Rathaus für die Opfer des Amoklaufs
München, 25.07.2016. Ab heutigen Montag, 12 Uhr, liegt im I. Stock des
Typisierungsaktion am 28.07.2016 im Polizeipräsidium München
Am Donnerstag, 28.07.2016, in der Zeit von 09.00 bis16.00 Uhr, wird es im
LG STADTWERKE MÜNCHEN: Silbernes Meisterschaftswochenende in Wattenscheid
Wie schon 2015 in Wetzlar holte die LG Stadtwerke-Formation auch bei der
"Overwatch" bleibt Spitzenreiter der Games-Charts
25.07.2015. - Das beliebteste Computerspiel Deutschlands heißt zum neunten
Psychologen helfen Schülern Gewalttat zu verarbeiten
Kinder und Jugendliche an mehreren Münchner Schulen sind vom Amoklauf des
Noch große Skepsis gegenüber autonomem Fliegen
Einsteigen, anschnallen - und ganz ohne Pilot zum Geschäftstermin oder in
Laim: 16-jähriger Freund des Amokschützen festgenommen - War er ein Mitwisser?
München, 24.07.2016. Am Sonntag, 24.07.16, gegen 18.15 Uhr, wurde von
Terror-Lage in München - Schießerei am OEZ erschüttert München
München, 23.07.2016. Gewerkschaft der Polizei entsetzt und in tiefer
Münchner Sommernachtstraum abgesagt!
München, 23.07.2016. Der Münchner Sommernachtstraum wird von der
Bayerns Brauer beenden vorzeitig ihr Bierfestival in München
Mit tausenden Gästen und großartiger Stimmung feierten Bayerns Brauer am
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Kennwort vergessen - Zugang gesperrt

- Fast jedem Zweiten sind Geräte oder Dienste wegen Falscheingabe gesperrt worden
- Handys und Finanztransaktionen am häufigsten betroffen
- Tipp: So managen Nutzer ihre Passwörter

Mehrmals das Passwort oder die Zugangsnummer falsch eingegeben, schon sind Geräte oder Online-Dienste gesperrt: Fast jedem zweiten Bundesbürger (46 Prozent) ist das schon mal passiert. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Am häufigsten kommen Sperrungen bei Handys bzw. Smartphones vor: Knapp einem Fünftel (18 Prozent) aller Bundesbürger ist bereits der Zugriff verweigert worden, weil sie mehrfach den falschen Zugangscode eingegeben haben. Finanzdienste sind ebenfalls häufig betroffen. 12 Prozent der Befragten ist ihre Bankkarte beim Abheben von Bargeld am Geldautomat gesperrt worden, 9 Prozent beim Bezahlen vor Ort und ebenfalls 9 Prozent standen beim Online-Banking wegen einer Falscheingabe vor verschlossener Webseite. "Bei der Vielzahl an Geräten und Online-Diensten besteht die Herausforderung für die Nutzer darin, möglichst sichere Kennwörter zu wählen, die sie sich außerdem gut merken können", sagt Marc Fliehe, IT-Sicherheitsexperte beim Bitkom. Einfach Kennwörter wie "12345" oder "Passwort" seien aber nicht die Lösung. Fliehe: "Bei der Verwaltung von Passwörtern helfen einige einfache, praktische Tricks oder die Nutzung eines Passwort-Managers." Laut Umfrage ist 9 Prozent der Befragten bereits der Zugang zu einem sozialen Netzwerk verwehrt worden, 8 Prozent zu ihrem Computer, 6 Prozent zu einer Shopping-Seite und 5 Prozent zu einem E-Mail-Dienst.

Beachten Nutzer einige Hinweise, können sie Passwörter besser behalten oder sie wählen eine technische Lösung für das Management ihrer Kennwörter.

      Ein Dienst, ein Passwort: Für jeden Dienst sollte ein eigenes Passwort genutzt werden. Eine Alternative ist es, ein "Grundpasswort" zu nutzen und dieses für jeden Dienst anzupassen.

      Wörterbücher meiden: Am sichersten sind Passwörter, die aus einer zufällig zusammengewürfelten Reihenfolge von Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

      Mehr Zeichen bedeutet weniger Risiko: Nicht nur die Zusammensetzung des Passworts ist wichtig, sondern auch die Länge. Ein sicheres Passwort besteht aus mindestens 8 Zeichen.

      Per Eselsbrücke ans Ziel: Um Passwörter zu erstellen, die aus einer unzusammenhängenden Anzahl von Buchstaben und Zahlen bestehen, können die Anfangsbuchstaben aus ausgedachten Sätzen genommen werden, etwa: "Mein Verein gewann das entscheidende Spiel mit 3 zu 2!" Daraus lässt sich ein sicheres und gut zu merkendes Passwort erstellen: "MVgdeSm3z2!".

      Passwort-Manager als Alternative: Passwort-Manager erstellen auf Wunsch zufallsgenerierte Kennwörter und speichern sie in einer verschlüsselten Datenbank ab, die mit einem Master-Passwort gesichert wird. Anschließend wird nur noch das Master-Passwort benötigt. Für Smartphones und Tablet Computer werden häufig passende Apps angeboten. So können die sicheren Passwörter auch auf den Mobilgeräten genutzt werden. In diesem Fall ist es aber umso wichtiger, dass das Master-Passwort sicher ist und nicht einfach erraten werden kann.

Hinweis zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden 1.266 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Die Frage lautete: "Bei welchen dieser ausgewählten Geräte oder Dienste ist Ihnen bereits der Zugang gesperrt worden, weil Sie das Passwort oder die Zugangsnummer (PIN) mehrmals falsch eingegeben haben?"