Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Auch Benziner müssen sauberer werden
ADAC EcoTest: Zahlreiche Pkw mit Otto-Direkteinspritzermotor stoßen zu
Surfen über den Wolken: Beliebt, aber wenig verbreitet
Flugmodus an - Internet aus: Was jahrzehntelang im Flugzeug galt, ist in
Schwabing: Taxifahrer fährt Fußgänger an - eine Person schwer verletzt
München, 29.08.2016. Am Sonntag, 28.08.2016, um 22.45 Uhr, überquerte ein
Untergiesing: Wohnungsbrand mit zwei leicht verletzten Personen
Am Freitag, 26.08.2016, gegen 19.35 Uhr, kam es in der
Informationsveranstaltung "Bayern mobil - sicher ans Ziel" der Münchner Polizei
Bereits am 03.08.2016 führte die Münchner Verkehrspolizei im Rahmen des
Sexuelle Nötigung: 18-jährige Schülerin im Michaelibad angegrabscht und belästigt
Am Freitag, 26.08.2016, gegen 21.40 Uhr, befand sich eine 18-jährige
Zähe Heimreise in Richtung Norden - Stauprognose für das Wochenende 2. bis 4. September 2016
Staus bleiben auch am kommenden Wochenende nicht aus. Vor allem
Obersendling: Schlägerei in Asylbewerberunterkunft
München, 29.08.2016. Am Sonntag, 28.08.2016, gegen 18.45 Uhr, kam es in
München liebt das Radl: So bunt war der 1. Münchner RadlKULT der Radlhauptstadt
München, 29.08.2016. Wie kreativ und vielfältig die Münchner Radlszene
Der Trachten- und Schützenzug am 18.09.2016
Der Trachten- und Schützenzug, der im Jahre 1835 zum ersten Mal zu Ehren
3MUC Triathlon München 2016 - Triathlon Festival bei 30 Grad
München, 29.09.2016. Bereits zum achten Mal fand der 3MUC Triathlon
Mord in Pasing - Täter festgenommen
München, 28.08.2016. Am Samstagvormittag, 27.08.2016, gegen 11.15 Uhr
Betrunkener stürzt vor U-Bahn und wird schwer verletzt
München, 28.08.2016. Am Freitagnachmittag, 26.08.2016, gegen 17.15 Uhr
Lichtbildfahndung nach geflohenem Straftäter - Wo ist Zdenek Schejbal
München, 28.08.2016. Der wegen versuchten Totschlags seit 20.08.2016
ADAC Salzburgring Classic 2016: Kaiserwetter beim Oldtimer-Volksfest auf dem Salzburgring
Salzburgring. Kaiserwetter, eine tolle Atmosphäre und Boliden mit
Wer abends tankt, tankt billiger
ADAC-Untersuchung: Günstige Phase dauert je nach Marke von 18 bis 23 Uhr /
Sexuelle Nötigung in Laim - Zeugen gesucht
München, 26.08.2016. Eine 19-jährige Münchnerin ging am Mittwochabend,
Zeugenaufruf - Erneuter Einbruch in ein Schreibwarengeschäft
Erneut wurde ein Schreibwarengeschäft in Kleinhadern zum Ziel von
Jugendliche Ladendiebe in der Innenstadt festgenommen
München, 26.08.2016. In den Nachmittagsstunden des 25.08.2016, gegen 14.30
Am Hart: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus
Am Donnerstag, 25.08.2016, um 07.05 Uhr, versuchten bislang unbekannte
Serbische Ladendiebe festgenommen
München, 26.08.2016. In den Nachmittagsstunden des Donnerstags,
Neuhausen: Kradfahrer kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Baum
München, 26.08.2016. Ein 40-jähriger Motorradfahrer aus München fuhr am
Sommer Comeback - Tiere und Besucher in Hellabrunn genießen das spätsommerliche Hoch
München, 26.08.2016. Noch eine letzte Hitzewelle, bevor sich der Sommer
YouTube-Stars - Die Lochis auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts
26.08.2016 - Erfolgreicher YouTube-Kanal, erster Kinofilm, Album-Debüt:
Motorradkauf: Auf die Beine kommt es an
ADAC-Übersicht zu den Sitzhöhen der aktuellen Motorradmodelle
Exhibitionist in Pasing unterwgs
Am Montag, 22.08.2016, um 10.10 Uhr, gingen zwei Münchnerinnen (41 und 64
Pasing: Passant umgerannt und zusammengeschlagen
München, 25.08.2016. Am Donnerstag, 11.08.2016, um 18.40 Uhr, befand sich
Oberschleißheim: Baustellenunfall - Tödlicher Sturz aus großer Höhe
Am Mittwoch, 24.08.2016, gegen 18.35 Uhr, fanden Arbeitskollegen eines
45. Münchner Rauschgifttoter
Am Dienstag, 23.08.2016, um 10.00 Uhr, wurde ein 50-jähriger Münchner in
Neue Oktoberfestverordnung einstimmig beschlossen
München, 24.08.2016. Der Stadtrat hat im heutigen Feriensenat einstimmig
Spritpreise ziehen kräftig an
Diesel mehr als zwei Cent teurer, Super E10 steigt um 1,6 Cent
Grüne München fordern generelles Wildtierverbot im Zirkus
Der Circus Voyage gastiert derzeit in München. Er bewirbt sein Programm
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Strengere Abgaskontrollen dürfen nicht auf Kosten der Verbraucher gehen

ADAC befürwortet unabhängige Feldüberwachung / Zusätzliche staatliche Prüfstände nicht erforderlich

Der ADAC unterstützt die Pläne der Bundesregierung, das Abgaskontrollsystem für Pkw in Deutschland zügig weiterzuentwickeln und unabhängige Kontrollen einzurichten. "Das Vorhaben, unangemeldete Messungen durchzuführen und die Ergebnisse offenzulegen, geht in die richtige Richtung", sagte Thomas Burkhardt, ADAC-Vizepräsident für Technik. "Zusätzlich sollten jedoch auch die tatsächlichen Emissionswerte über eine kontinuierliche Feldüberwachung nachvollziehbar erhoben werden, um höchstmögliche Transparenz für die Autofahrer in Deutschland zu schaffen."

Schon heute verfügt die Industrie über Technologien, um Verbrennungsmotoren deutlich sauberer zu machen und dies auch in realitätsnahen Prüfungen unter Beweis zu stellen. Die Fahrzeughersteller sind gefordert, in allen Fahrzeugsegmenten Techniken einzusetzen, die die Emissionen wirksam verringern. Die Autos müssen in allen Betriebszuständen bei mobilen Messungen auf der Straße und in der Realität die gesetzlichen Grenzwerte einhalten. So sollten das RDE-Messverfahren (Real Driving Emissions) sowie der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure) so schnell wie möglich in das Typgenehmigungsverfahren von Pkw eingeführt werden. Außerdem sollte das Kraftfahrtbundesamt schon heute nicht veröffentlichte Werte des Fahrbetriebs wie etwa Fahrwiderstände bekanntgeben, damit unabhängige Abgaslabore die Messungen zuverlässig kontrollieren können.

Gleichzeitig weist der ADAC darauf hin, dass die Kosten für die Verbesserung des Abgaskontrollsystems nicht auf die Autofahrer und Steuerzahler abgewälzt werden sollten. "In diesem Sinne halten wir den Neuaufbau von staatlichen Prüfständen für nicht zielorientiert. Kosteneffizienter wäre es, die bestehenden Überwachungsorganisationen mit ausreichenden finanziellen Mitteln auszustatten, um die Unabhängigkeit der Kontrollen sicherzustellen. Die Verbraucher dürfen nicht die Leidtragenden der Schwächen der heutigen Emissionsverordnungen und der Tricks der Autohersteller sein", so Burkhardt.

Nach Überzeugung des ADAC dürfen die Besitzer von Fahrzeugen keinesfalls für die Verfehlungen der Hersteller haften oder bestraft werden. Zwingend notwendig ist vielmehr, dass Politik sowie Fahrzeughersteller gemeinsam mit Verbraucherverbänden sicherstellen, dass den Verbrauchern keine Nachteile entstehen und deren Rechte gestärkt werden.