Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Pasing: Raubüberfall auf Tankstelle - Täter festgenommen
München, 23.05.2016. Am Sonntag, 22.05.2016, gegen 21.40 Uhr, hielt sich
Brand in Untersendling: Schwerverletzter im Krankenhaus verstorben
Wie bereits berichtet kam es am Nachmittag des 17.05.2016, zu einem
Freimann: Polizei befreit Baby aus heißem Auto
Am Samstag, 21.05.2016, meldete sich eine Zeugin bei der Münchner Polizei,
Laim: E-Bike-Fahrer nach Sturz schwer verletzt
München, 23.05.2016. Ein 64-jähriger Münchner war am Sonntag, 22.05.2016,
Veranstaltungsreihe: Werner-Schlierf-Jahr in Giesing
Der Münchner Literat, Poet, Dramatiker und Maler Werner Schlierf (1936 bis
Performance auf dem Max-Joseph-Platz
München, 23.05.2016. Anfang Juni rollen in München Köpfe: Drei
Am langen Wochenende drohen zahlreiche Staus
München, 23.05.2016. Am kommenden Wochenende ist die Staugefahr auf vielen
Nachhaltig Kleidung konsumieren: Auf der Kleidertauschparty von Green City e.V.
Am 7. Juni 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. zur
Justizvollzugsanstalt Stadelheim: 21-jähriger Gefangener zündet seine Zelle an
München, 20.05.2016. Ein 21-jähriger Gefangener, welcher seit Februar in
Wechseltrick in der Isarvorstadt
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.00 Uhr, kam ein
Falscher Handwerker in Thalkirchen und Solln unterwegs
München, 20.05.2016. Am Freitag, 13.05.2016, klingelte ein bislang
Zwei Täter nach mehreren Trickdiebstählen ermittelt
München, 20.06.2016. Zwei zum damaligen Zeitpunkt 33 und 37 Jahre alte
Giesing: Betrunkener tritt U-Bahnfahrgast ins Gesicht und schlägt ältere Dame an den Hals
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 18.45 Uhr, fiel ein
Allach: 45-Jährige verletzt 54-Jährigen mittels Messer
Am Mittwoch, 18.05.2016, kurz vor 13.00 Uhr, teilte ein 54-Jähriger
Hasenbergl: Jugendlicher Intensivtäter mit Drogen kontrolliert
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.10 Uhr, wurde ein
Pasing: Gefährliche Körperverletzung durch jugendliches Zwillingsbruderpaar
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 22.35 Uhr, waren ein
Kleinhadern: 61-Jähriger Konsument harter Drogen tot in Wohnung aufgefunden
München, 20.05.2016. Am Vormittag des Mittwoch, 18.05.2016, riefen
Verbraucher fliegen auf Paket-Drohnen
Logistik-Drohnen könnten schon bald ein alltäglicher Anblick am Himmel
Karate Andi mit "Turbo" in die Offiziellen Deutschen Charts
20.05.2016. 2014 noch Rang 24, heute bereits der zweite Platz: Karate Andi
Ohne Helm nicht aufs Fahrrad setzen
Nur 28 Prozent der 11- bis 16-Jährigen tragen beim Fahrradfahren einen
Kulturstrand 2016: die urbanauten suchen den Schutz der Gerichte
München, 19.05.2016. Nach der vom KVR gewährten Akteneinsicht und
Rumänischer Geschäfts- und Gartenhauseinbrecher festgenommen
München, 19.05.2016. Ein 28-jähriger wohnungsloser Einbrecher konnte am
Sendling: 15-Jähriger zielt mit einer Anscheinswaffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge
München, 19.05.2016. Ein 22-jähriger Autofahrer fuhr gemeinsam mit seiner
Laim: Angezeigter schwerer Straßenraub eines Kraftfahrers war vorgetäuscht
München, 19.05.2016. Wie bereits berichtet , erstattete ein 26-jähriger
Neuhausen: Ford-Fahrer flüchtet vor Verkehrskontrolle
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 12.40 Uhr, befuhr ein
Garching: Taiwanese zahlt Mietschulden mit Falschgeld
München, 19.05.2016. Ein 31-jähriger Taiwanese mietete sich für den
Untermenzing: Betrunkener stürzt aus Taxi und wird schwer verletzt
München, 19.05.2016. Am Montag, 16.05.2016, gegen 03.30 Uhr, wollte ein
Mann stürzt in die Isar und verstirbt im Klinikum Bogenhausen
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 19.30 Uhr, gingen bei
Laim: Ladendiebe konnten nachträglich ermittelt werden
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 09.15 Uhr, beobachtete
Shindy schlägt Sarrazin: Deutschrapper auf Platz eins der Buch-Charts
19.05.2016. - Eigentlich ist Shindy in den Musik-Charts zu Hause. Mit
AOK Blade Night fährt zum Saisonauftakt am 23. Mai 2016 die Strecke Schwabing
Am Montag, 23. Mai 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. wieder
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Viele Lehrer wollen E-Books im Unterricht nutzen

- Vier von zehn Lehrern würden gerne elektronische Bücher als Lehrmaterial verwenden
- Als größte Vorteile werden Zusatzfunktionen wie Notizen und Übersetzungen angesehen
- Jeder siebte Lehrer bevorzugt die sinnliche Wahrnehmung von Papier

Wenn Kinder zur Schule gehen, schleppen sie oft mehrere Kilo Schulbücher in ihrem Ranzen mit sich herum. Ginge es nach dem Willen einer Vielzahl der Lehrer, müsste das nicht sein: Vier von zehn Lehrern (43 Prozent) würden gerne im Unterricht E-Books einsetzen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 505 Lehrern der Sekundarstufe I im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Als größten Vorteil sehen die Pädagogen, die gerne E-Books nutzen würden, die Möglichkeit, Notizen oder Markierungen einfach in die elektronischen Bücher einzufügen sowie Zusatzfunktionen wie die Übersetzung von fremdsprachlichen Wörtern (92 Prozent). Die Lehrer begrüßen außerdem, dass neue Leseinhalte über E-Books schnell (90 Prozent) und einfach (88 Prozent) bezogen werden können. 85 Prozent heben hervor, dass E-Books kaum Platz wegnehmen, zwei Drittel (69 Prozent) sehen als Vorteil, dass sie leichter sind als gedruckte Bücher. "Im schulischen Bereich werden die Vorteile von E-Books besonders deutlich. Während die Informationen in gedruckten Schulbüchern oft veraltet sind, können E-Books dank der Möglichkeit von Updates immer aktuellen Unterrichtsstoff bieten", sagt Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz. "Zusatzfunktionen wie Notizen im Text, die online auch mit anderen Schülern oder der ganzen Klasse geteilt werden können, würden das gemeinsame Lernen ebenfalls fördern." Derzeit geben nur vier Prozent der Lehrer an, dass an ihrer Schule E-Book-Reader zur Verfügung stehen, gerade einmal ein Prozent nutzt die Geräte im Unterricht.

Unter allen Lehrern werden als größte Hemmnisse für die Nutzung von E-Books im Unterricht die Angst vor Beschädigungen und die Kosten genannt. Rund drei Viertel (73 Prozent) aller Lehrer der Sekundarstufe I sagen, Lesegeräte können leichter kaputt gehen als gedruckte Bücher. Jeder zweite beklagt, dass Schul-E-Books (53 Prozent) bzw. die Lesegeräte (51 Prozent) zu teuer sind. Vier von zehn Lehrern (44 Prozent) kritisieren, dass es zu viele verschiedene E-Book-Formate gibt. Jeder dritte Lehrer (33 Prozent) bemängelt, dass  Lehrmaterialien nicht als E-Book angeboten werden, ähnlich viele beklagen, dass E-Books nicht wie gedruckte Bücher verliehen oder weitergegeben werden können (29 Prozent). Jeder Fünfte (19 Prozent) hält die Bedienung der Geräte für zu kompliziert. "Ohne Lesegeräte in den Schulen wird kaum jemand Inhalte anbieten, ohne die passenden Inhalte werden Schulen keine Geräte anschaffen. Dieses Henne-Ei-Problem müssen wir lösen – und zwar indem jeder Schüler einen Tablet Computer zur Verfügung gestellt bekommt, dann ist auch das komfortable Lesen von E-Books kein Problem mehr", sagt Dietz. Nach einer Schätzung des Bitkom wären rund 600 bis 800 Millionen Euro nötig, um alle Schüler in Deutschland mit entsprechenden Geräten auszustatten, die außerdem den Internet-Zugang ermöglichen.

Nur einen Kritikpunkt wird auch eine bessere technische Ausstattung der Schulen nicht entkräften können: Rund jeder siebte Lehrer (13 Prozent) glaubt, dass E-Books in den Schulen nicht genutzt werden sollten, weil Schüler und Lehrer die sinnliche Wahrnehmung von gedrucktem Papier schätzen.

Hinweis zur Methodik: Bitkom Research hat in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Aris im Auftrag des Bitkom bundesweit 505 Lehrer der Sekundarstufe I in Hauptschulen, Schulen mit mehreren Bildungsgängen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien befragt. Die Befragung ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete "Würden Sie persönlich gerne E-Books/elektronische Bücher im Schulunterricht einsetzen?", "Ich nenne Ihnen nun einige Eigenschaften von E-Books. Inwieweit sehen Sie in diesen Eigenschaften einen Mehrwert für Ihren Schulunterricht?" und "Welche Hemmnisse stehen Ihrer Meinung nach dem Einsatz von E-Books im Schulunterricht entgegen?"