Suche



Veranstaltungen München

Nachrichten München
LokalnachrichtenRSS-Feed
Diebes-Duo durch Taschendiebfahnder festgenommen
München, 28.09.2016. Nachdem sich in den letzten Tagen immer wieder
Berg am Laim: Einbruch in Baustelle durch DNA-Treffer geklärt
München, 28.09.2016. In der Zeit von Freitag, 10.06.2016, bis Samstag,
Moosach: Radfahrerin von Lkw überrollt und schwerst Verletzt
München, 28.09.2016. Ein 61-jähriger Kraftfahrer aus München war am
Zamdorf: Einbruch in einem Hotelzimmer
München, 28.09.2016. Während sich die beiden Bewohner eines Hotelzimmers
Lehel: Besonders schwerer Diebstahl eines Navigationsgerätes geklärt
München, 28.09.2016. Zwischen Freitag, 25.03.2016, und Samstag,
Unterhaching: Aufmerksamer Zeuge verhindert Betrug
Am Freitag, 23.09.2016, kurz nach 16.00 Uhr, klingelten zwei Männer im
Laim: Raser mit 108 km/h auf der Fürstenrieder Straße unterwegs
München, 28.09.2016. Am Dienstag, 27.09.2016, führten Beamte der
Oktoberfest 2016: Festnahme nach Diebstahl einer Handtasche aus Festzelt
München, 28.09.2016. Am Dienstag, 27.09.2016, gegen 22.00 Uhr, konnten
Kaum Schwankungen bei den Spritpreisen
Super wieder günstiger, leichter Anstieg bei Diesel
Luftfahrt-Experten sehen schleppende Digitalisierung der Branche
Die Luftfahrtbranche hat in Sachen Digitalisierung noch Aufholpotenzial.
SPD will Städtisches Klinikum attraktiv halten Gute Pflege, gutes Personal, gute Arbeitsbedingungen
München, 28.09.2016. Ein ganzes Bündel von Maßnahmen hat der Vorstand der
Startbahn-Debatte: Das zweifelhafte Demokratieverständnis des Horst Seehofer
München, 28.09.2016. In seiner heutigen Regierungserklärung fordert
Großes Hoffest im Deutschen Theater am 1. Oktober 2016
Am 26. September 1896 hob sich erstmals der Vorhang im Deutschen Theater.
Oktoberfest 2016: Jacken- und Handydieb im Festzelt
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 23.00 Uhr, legte ein 55-jähriger
Oktoberfest 2016: Gefährliche Körperverletzung durch Maßkrugwurf
Am Samstag, 24.09.2016, gegen 20.20 Uhr, warf ein 26-jähriger Tourist aus
Oktoberfest 2016: Streit zwischen zwei Flüchtlingen auf dem Festgelände eskaliert
Am Sonntag, 25.09.2016, gegen 01.50 Uhr, gerieten zwei Afghanen auf der
Oktoberfest 2016: 16-Jähriger mit 1,7 Promille aufgegriffen
16-Jähriger auf dem Festgelände einer Jugendkontrolle unterzogen
Unfallkommission beschließt weitere Maßnahmen an Unfallhäufungsstelle in Lochhausen
München, 27.09.2016. Nach mehreren schweren Vorfahrtsunfällen an der
Garching: Diebstahl von sechs Sätzen Sommerreifen mittels DNA-Treffer geklärt
In der Zeit von Montag, 24.08.2015 auf Dienstag, 25.08.2015, schnitt ein
Westend: Taxifahrer schleift Fußgänger mehrere Meter mit
München, 27.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 00.30 Uhr, stand ein
Lochhausen: Leichtkraftfahrerin übersieht beim Abbiegen einen entgegenkommenden Pkw und wird schwer verletzt
Am Montag, 26.09.2016, gegen 19.25 Uhr, befuhr eine 16-jährige Münchnerin
Versuchter Raub mit Messer in Neuperlach
München, 27.09.2016. Am Montag, 26.09.2016, befand sich eine 14-jährige
Ramersdorf: Kraftrad kollidiert im Kreuzungsbereich mit Lkw - eine Person schwer verletzt
München, 27.9.2016. Am Montag, 26.09.2016, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein
Zusammenbruch des Linienverkehrs in München
München, 27.09.2016. Am Montag, 26. September 2016, ist der Linienverkehr
Oktoberfest 2016: Einsatzgruppe ist rüstiger Wiesn-Gängerin behilflich
München, 27.09.2016. Am Montag, 26.09.2016, wurde eine Einsatzgruppe der
Oktoberfest 2016: Dieb auf frischer Tat erwischt
München, 27.09.2016. Ein 18-jähriger Syrer nutzte am Montag, 26.09.2016,
Oktoberfest 2016: 28-Jähriger sucht Nähe zu angetrunkenen Frauen
München, 27.09.2016. Ein 28-jähriger Iraker wurde am Freitag, 23.09.2016,
Oktoberfest 2016: Nach Sturz Hilfe ausgenützt
München, 27.09.2016. Dieser Fall ereignete sich am Sonntag, 25.09.2016,
Milbertshofen: Verlorenes Geld taucht wieder auf
München, 26.09.2016. Am Mittwoch, 07.09.2016, gegen 10.20 Uhr, war ein
Schwabing: Einbruch in Call-Shop durch DNA-Treffer geklärt
München, 26.09.2016. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 25.06.2015, 22.00
Fahrraddieb in der Isarvorstadt auf frischer Tat ertappt
München, 26.09.2016. Am Freitag, 23.09.2016, gegen 04.40 Uhr, wurde eine
Ludwigsvorstadt: Raub eines Handys
München, 26.09.2016. Am Samstag, 24.09.2016, gegen 01.40 Uhr, waren eine
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

OB Reiter weist Kritik der Feuerwehr-Gewerkschaft zurück

In einem Schreiben an den Vorstand weist Oberbürgermeister Dieter Reiter die von der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft, Landesgruppe Bayern, in einem offenen Brief erhobenen Vorwürfe zurück und legt die Maßnahmen dar, die bereits eingeleitet wurden, um die Schlagkraft der Münchner Berufsfeuerwehr und damit die Sicherheit der Münchnerinnen und Münchner auch in Zukunft zu gewährleisten.

Das OB-Schreiben hat folgenden Wortlaut:
"Ihren offenen Brief habe ich erhalten. Mir liegt wie Ihnen sehr viel daran, die besondere Qualität der Münchner Berufsfeuerwehr auch künftig aufrechtzuerhalten und damit dem berechtigten Sicherheitsinteresse der Münchner Bürgerinnen und Bürger Rechnung zu tragen.

Dennoch habe ich Ihre Forderungen mit einiger Verwunderung zur Kenntnis genommen. Ein Großteil der von Ihnen angesprochenen Themen ist der Landeshauptstadt München schon länger bekannt, deren Lösung ist bereits in der Umsetzung. Ein anderer Teil hat mit dem unmittelbaren Sicherheitsstandard in der Landeshauptstadt wenig zu tun.

Die Anpassung der Berufsfeuerwehr München an die wachsende Metropole München ist seitens der Branddirektion, des Kreisverwaltungsreferenten und der Stadtspitze schon längst im Stadtrat behandelt worden. Diese Stadtratsbefassungen haben alleine in den letzten 18 Monaten zu Beschlüssen des Stadtrates München geführt, die der Berufsfeuerwehr München rund 200 Stellen zusätzlich gebracht haben. Neben diesem über 15-prozentigen Personalzuwachs ist auch eine große Anzahl an Bauvorhaben für die Berufsfeuerwehr München beschlossen worden, die mehrere hundert Millionen Euro kosten werden.

Dass diese vielen zusätzlichen Stellen nach deren Genehmigung und Einrichtung erst noch besetzt werden müssen, versteht sich von selbst. Die Branddirektion hat Zug um Zug Ihre Ausbildungskapazitäten - sogar unter Einbezug der Berufsfeuerwehr Augsburg - erhöht und plant für die Jahre 2016 und 2017, jeweils 136 Anwärterinnen und Anwärter auszubilden.

Alleine diese Zahl macht deutlich, wie intensiv an der Nachführung des zusätzlichen Personals gearbeitet wird.

Auch die von Ihnen angesprochene, temporäre Reduzierung der Funktionsstärken trägt zu diesen Maßnahmen bei. Einerseits kann damit die Ausbildungsoffensive unterstützt werden, andererseits kann auch in geringem Umfang ein Freizeitausgleich von aufgelaufener Mehrarbeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wachdienstes erfolgen.

Dass dadurch einige wenige Fahrzeuge, die mehrfach bei der Berufsfeuerwehr vorhanden sind und die im Einsatz zwar erforderlich, jedoch nicht mit sofortiger Dringlichkeit zur Verfügung stehen müssen, derzeit entweder als Springerfahrzeuge oder nicht besetzt werden, erfordert zwar eine etwas höhere Belastung des Personals, hat aber keinerlei Auswirkung auf den Sicherheitsstandard für die Münchner Bürgerinnen und Bürger. Im Übrigen brauche ich Sie wohl kaum darauf hinweisen, dass die Nutzung von Springerfahrzeugen in ganz Deutschland durchaus nicht unüblich ist.

Auch das Thema Aushilfe für die Werkfeuerwehr der TU München in Garching ist von mir mit Staatsminister Dr. Spaenle bereits letztes Jahr verbindlich abgeschlossen worden. Die Aushilfe ist bis zum 30. Juni 2016 befristet, so dass die abgeordneten Mitarbeiter gerade in der Haupturlaubszeit der Berufsfeuerwehr München wieder zur Verfügung stehen.

Zu Ihren weitergehenden Forderungen möchte ich lediglich erwähnen, dass Sie als Gewerkschaft wissen müssten, dass nach der derzeitigen Arbeitszeitverordnung für die Feuerwehrbeamtinnen und -beamten eine 48-Stunden-Woche im 24 Stunden-Dienst rechtlich nicht möglich ist.

Paradoxerweise würde diese Forderung einen weiteren Personalbedarf in einer Größenordnung von 200 Einsatzkräften nach sich ziehen, die logischerweise auch noch ausgebildet werden müssten. Dies hätte ebenfalls eine erhebliche Verlängerung des bemängelten Umsetzungsprozesses zur Folge.

Abschließend möchte ich deutlich machen, dass es bei der dargelegten Sachlage außer Frage steht, dass die Berufsfeuerwehr München für die Zukunft ertüchtigt wird und dass es dabei zu keinerlei Beeinträchtigungen des Sicherheitsstandards für die Münchnerinnen und Münchner kommen wird.

Ich stimme Ihrer Forderung nachdrücklich zu, dass die Schlagkraft der Berufsfeuerwehr München gewahrt bleiben muss, sehe dies für die Zukunft aber auch als gewährleistet an. Zu einer Verunsicherung der Münchnerinnen und Münchner - gerade jetzt - werde ich sicher keinen Beitrag leisten."