Suche



Veranstaltungen München

Calumet Photographic
LokalnachrichtenRSS-Feed
Sexuelle Nötigung in Laim - Zeugen gesucht
München, 26.08.2016. Eine 19-jährige Münchnerin ging am Mittwochabend,
Zeugenaufruf - Erneuter Einbruch in ein Schreibwarengeschäft
Erneut wurde ein Schreibwarengeschäft in Kleinhadern zum Ziel von
Jugendliche Ladendiebe in der Innenstadt festgenommen
München, 26.08.2016. In den Nachmittagsstunden des 25.08.2016, gegen 14.30
Am Hart: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus
Am Donnerstag, 25.08.2016, um 07.05 Uhr, versuchten bislang unbekannte
Serbische Ladendiebe festgenommen
München, 26.08.2016. In den Nachmittagsstunden des Donnerstags,
Neuhausen: Kradfahrer kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen Baum
München, 26.08.2016. Ein 40-jähriger Motorradfahrer aus München fuhr am
Sommer Comeback - Tiere und Besucher in Hellabrunn genießen das spätsommerliche Hoch
München, 26.08.2016. Noch eine letzte Hitzewelle, bevor sich der Sommer
YouTube-Stars - Die Lochis auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts
26.08.2016 - Erfolgreicher YouTube-Kanal, erster Kinofilm, Album-Debüt:
Motorradkauf: Auf die Beine kommt es an
ADAC-Übersicht zu den Sitzhöhen der aktuellen Motorradmodelle
Exhibitionist in Pasing unterwgs
Am Montag, 22.08.2016, um 10.10 Uhr, gingen zwei Münchnerinnen (41 und 64
Pasing: Passant umgerannt und zusammengeschlagen
München, 25.08.2016. Am Donnerstag, 11.08.2016, um 18.40 Uhr, befand sich
Oberschleißheim: Baustellenunfall - Tödlicher Sturz aus großer Höhe
Am Mittwoch, 24.08.2016, gegen 18.35 Uhr, fanden Arbeitskollegen eines
45. Münchner Rauschgifttoter
Am Dienstag, 23.08.2016, um 10.00 Uhr, wurde ein 50-jähriger Münchner in
Neue Oktoberfestverordnung einstimmig beschlossen
München, 24.08.2016. Der Stadtrat hat im heutigen Feriensenat einstimmig
Spritpreise ziehen kräftig an
Diesel mehr als zwei Cent teurer, Super E10 steigt um 1,6 Cent
Grüne München fordern generelles Wildtierverbot im Zirkus
Der Circus Voyage gastiert derzeit in München. Er bewirbt sein Programm
Jeder Vierte schaut heimlich in fremde Smartphones
Eben schnell mal die Nachrichten des Ehemanns oder der Ehefrau checken -
McFIT MODELS sucht Deutschlands sportlichstes Topmodel in München
Zum Casting lädt die größte Sportmodelagentur Europas ins McFIT-Studio
foodwatch-Marktstudie: Mehr als jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert
Verbraucherorganisation foodwatch. Demnach enthalten 274 von insgesamt 463
Haar: Betriebsunfall mit einer schwerst verletzten Person
Am Dienstag, 23.08.2016, gegen 09.00 Uhr, befand sich ein 43-jähriger
Zwei Ladendieben in der Münchner Altstadt festgenommen
München, 24.08.2016. In den Abendstunden des Dienstag, 23.08.2016,
Schwabing: Zwölf Dirndl aus Geschäft geklaut
Am Nachmittag des Freitag, 19.08.2016, gegen 17.00 Uhr, betrat ein bislang
Ramersdorf: Falsche Handwerker entwenden Bargeld aus Wohnung einer Rentnerin
Am Donnerstag, 18.08.2016, gegen 12.30 Uhr, klingelten zwei Männer an der
Vier Jugendliche greifen 50-Jährigen nach verbalem Streit körperlich an
Bereits am Freitag, 19.08.2016, gegen 18.20 Uhr, hielt sich ein
Wohnungseinbruch in Gern
Am Dienstag, 23.08.2016, zwischen 11.30 Uhr bis 20.15 Uhr, ereignete sich
Münchner RadlKULT - das Radkulturfestival vom 26. bis 28. August 2016
Wie kreativ und vielfältig die Münchner Radlszene ist, erleben
Weltsensation: Ältester Urvogel der Welt jetzt in Bayern ausgestellt
Ein ca. 153 Millionen Jahre alter Archaeopteryx wird ab dem 25. August
Neubürgerradltouren: Mit dem Pedelec durch München
Die Radlhauptstadt München lädt Neubürgerinnen und Neubürger zur
Paula fühlt sich wohl in der neuen Heimat
München, 23.08.2016. Das 14 Monate alte Luchs-Weibchen Paula ist am
Neue Methodik erfasst direkte und indirekte Umwelteinwirkungen in Städten
Wie können wir die Nachhaltigkeit unserer Städte in Zukunft verbessern?
Neue kostenlose MVV-Radlkarte
Die neue, kostenlose MVV-Radlkarte mit zehn schönen Radrouten im ganzen
Beginner höchste Neueinsteiger in Streaming-Charts
23.08.2016 - In den Offiziellen Deutschen Streaming-Charts, ermittelt von
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

OB Reiter weist Kritik der Feuerwehr-Gewerkschaft zurück

In einem Schreiben an den Vorstand weist Oberbürgermeister Dieter Reiter die von der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft, Landesgruppe Bayern, in einem offenen Brief erhobenen Vorwürfe zurück und legt die Maßnahmen dar, die bereits eingeleitet wurden, um die Schlagkraft der Münchner Berufsfeuerwehr und damit die Sicherheit der Münchnerinnen und Münchner auch in Zukunft zu gewährleisten.

Das OB-Schreiben hat folgenden Wortlaut:
"Ihren offenen Brief habe ich erhalten. Mir liegt wie Ihnen sehr viel daran, die besondere Qualität der Münchner Berufsfeuerwehr auch künftig aufrechtzuerhalten und damit dem berechtigten Sicherheitsinteresse der Münchner Bürgerinnen und Bürger Rechnung zu tragen.

Dennoch habe ich Ihre Forderungen mit einiger Verwunderung zur Kenntnis genommen. Ein Großteil der von Ihnen angesprochenen Themen ist der Landeshauptstadt München schon länger bekannt, deren Lösung ist bereits in der Umsetzung. Ein anderer Teil hat mit dem unmittelbaren Sicherheitsstandard in der Landeshauptstadt wenig zu tun.

Die Anpassung der Berufsfeuerwehr München an die wachsende Metropole München ist seitens der Branddirektion, des Kreisverwaltungsreferenten und der Stadtspitze schon längst im Stadtrat behandelt worden. Diese Stadtratsbefassungen haben alleine in den letzten 18 Monaten zu Beschlüssen des Stadtrates München geführt, die der Berufsfeuerwehr München rund 200 Stellen zusätzlich gebracht haben. Neben diesem über 15-prozentigen Personalzuwachs ist auch eine große Anzahl an Bauvorhaben für die Berufsfeuerwehr München beschlossen worden, die mehrere hundert Millionen Euro kosten werden.

Dass diese vielen zusätzlichen Stellen nach deren Genehmigung und Einrichtung erst noch besetzt werden müssen, versteht sich von selbst. Die Branddirektion hat Zug um Zug Ihre Ausbildungskapazitäten - sogar unter Einbezug der Berufsfeuerwehr Augsburg - erhöht und plant für die Jahre 2016 und 2017, jeweils 136 Anwärterinnen und Anwärter auszubilden.

Alleine diese Zahl macht deutlich, wie intensiv an der Nachführung des zusätzlichen Personals gearbeitet wird.

Auch die von Ihnen angesprochene, temporäre Reduzierung der Funktionsstärken trägt zu diesen Maßnahmen bei. Einerseits kann damit die Ausbildungsoffensive unterstützt werden, andererseits kann auch in geringem Umfang ein Freizeitausgleich von aufgelaufener Mehrarbeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wachdienstes erfolgen.

Dass dadurch einige wenige Fahrzeuge, die mehrfach bei der Berufsfeuerwehr vorhanden sind und die im Einsatz zwar erforderlich, jedoch nicht mit sofortiger Dringlichkeit zur Verfügung stehen müssen, derzeit entweder als Springerfahrzeuge oder nicht besetzt werden, erfordert zwar eine etwas höhere Belastung des Personals, hat aber keinerlei Auswirkung auf den Sicherheitsstandard für die Münchner Bürgerinnen und Bürger. Im Übrigen brauche ich Sie wohl kaum darauf hinweisen, dass die Nutzung von Springerfahrzeugen in ganz Deutschland durchaus nicht unüblich ist.

Auch das Thema Aushilfe für die Werkfeuerwehr der TU München in Garching ist von mir mit Staatsminister Dr. Spaenle bereits letztes Jahr verbindlich abgeschlossen worden. Die Aushilfe ist bis zum 30. Juni 2016 befristet, so dass die abgeordneten Mitarbeiter gerade in der Haupturlaubszeit der Berufsfeuerwehr München wieder zur Verfügung stehen.

Zu Ihren weitergehenden Forderungen möchte ich lediglich erwähnen, dass Sie als Gewerkschaft wissen müssten, dass nach der derzeitigen Arbeitszeitverordnung für die Feuerwehrbeamtinnen und -beamten eine 48-Stunden-Woche im 24 Stunden-Dienst rechtlich nicht möglich ist.

Paradoxerweise würde diese Forderung einen weiteren Personalbedarf in einer Größenordnung von 200 Einsatzkräften nach sich ziehen, die logischerweise auch noch ausgebildet werden müssten. Dies hätte ebenfalls eine erhebliche Verlängerung des bemängelten Umsetzungsprozesses zur Folge.

Abschließend möchte ich deutlich machen, dass es bei der dargelegten Sachlage außer Frage steht, dass die Berufsfeuerwehr München für die Zukunft ertüchtigt wird und dass es dabei zu keinerlei Beeinträchtigungen des Sicherheitsstandards für die Münchnerinnen und Münchner kommen wird.

Ich stimme Ihrer Forderung nachdrücklich zu, dass die Schlagkraft der Berufsfeuerwehr München gewahrt bleiben muss, sehe dies für die Zukunft aber auch als gewährleistet an. Zu einer Verunsicherung der Münchnerinnen und Münchner - gerade jetzt - werde ich sicher keinen Beitrag leisten."