Suche



Veranstaltungen München

MAGIX
LokalnachrichtenRSS-Feed
Pasing: Raubüberfall auf Tankstelle - Täter festgenommen
München, 23.05.2016. Am Sonntag, 22.05.2016, gegen 21.40 Uhr, hielt sich
Brand in Untersendling: Schwerverletzter im Krankenhaus verstorben
Wie bereits berichtet kam es am Nachmittag des 17.05.2016, zu einem
Freimann: Polizei befreit Baby aus heißem Auto
Am Samstag, 21.05.2016, meldete sich eine Zeugin bei der Münchner Polizei,
Laim: E-Bike-Fahrer nach Sturz schwer verletzt
München, 23.05.2016. Ein 64-jähriger Münchner war am Sonntag, 22.05.2016,
Veranstaltungsreihe: Werner-Schlierf-Jahr in Giesing
Der Münchner Literat, Poet, Dramatiker und Maler Werner Schlierf (1936 bis
Performance auf dem Max-Joseph-Platz
München, 23.05.2016. Anfang Juni rollen in München Köpfe: Drei
Am langen Wochenende drohen zahlreiche Staus
München, 23.05.2016. Am kommenden Wochenende ist die Staugefahr auf vielen
Nachhaltig Kleidung konsumieren: Auf der Kleidertauschparty von Green City e.V.
Am 7. Juni 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. zur
Justizvollzugsanstalt Stadelheim: 21-jähriger Gefangener zündet seine Zelle an
München, 20.05.2016. Ein 21-jähriger Gefangener, welcher seit Februar in
Wechseltrick in der Isarvorstadt
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.00 Uhr, kam ein
Falscher Handwerker in Thalkirchen und Solln unterwegs
München, 20.05.2016. Am Freitag, 13.05.2016, klingelte ein bislang
Zwei Täter nach mehreren Trickdiebstählen ermittelt
München, 20.06.2016. Zwei zum damaligen Zeitpunkt 33 und 37 Jahre alte
Giesing: Betrunkener tritt U-Bahnfahrgast ins Gesicht und schlägt ältere Dame an den Hals
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 18.45 Uhr, fiel ein
Allach: 45-Jährige verletzt 54-Jährigen mittels Messer
Am Mittwoch, 18.05.2016, kurz vor 13.00 Uhr, teilte ein 54-Jähriger
Hasenbergl: Jugendlicher Intensivtäter mit Drogen kontrolliert
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.10 Uhr, wurde ein
Pasing: Gefährliche Körperverletzung durch jugendliches Zwillingsbruderpaar
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 22.35 Uhr, waren ein
Kleinhadern: 61-Jähriger Konsument harter Drogen tot in Wohnung aufgefunden
München, 20.05.2016. Am Vormittag des Mittwoch, 18.05.2016, riefen
Verbraucher fliegen auf Paket-Drohnen
Logistik-Drohnen könnten schon bald ein alltäglicher Anblick am Himmel
Karate Andi mit "Turbo" in die Offiziellen Deutschen Charts
20.05.2016. 2014 noch Rang 24, heute bereits der zweite Platz: Karate Andi
Ohne Helm nicht aufs Fahrrad setzen
Nur 28 Prozent der 11- bis 16-Jährigen tragen beim Fahrradfahren einen
Kulturstrand 2016: die urbanauten suchen den Schutz der Gerichte
München, 19.05.2016. Nach der vom KVR gewährten Akteneinsicht und
Rumänischer Geschäfts- und Gartenhauseinbrecher festgenommen
München, 19.05.2016. Ein 28-jähriger wohnungsloser Einbrecher konnte am
Sendling: 15-Jähriger zielt mit einer Anscheinswaffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge
München, 19.05.2016. Ein 22-jähriger Autofahrer fuhr gemeinsam mit seiner
Laim: Angezeigter schwerer Straßenraub eines Kraftfahrers war vorgetäuscht
München, 19.05.2016. Wie bereits berichtet , erstattete ein 26-jähriger
Neuhausen: Ford-Fahrer flüchtet vor Verkehrskontrolle
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 12.40 Uhr, befuhr ein
Garching: Taiwanese zahlt Mietschulden mit Falschgeld
München, 19.05.2016. Ein 31-jähriger Taiwanese mietete sich für den
Untermenzing: Betrunkener stürzt aus Taxi und wird schwer verletzt
München, 19.05.2016. Am Montag, 16.05.2016, gegen 03.30 Uhr, wollte ein
Mann stürzt in die Isar und verstirbt im Klinikum Bogenhausen
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 19.30 Uhr, gingen bei
Laim: Ladendiebe konnten nachträglich ermittelt werden
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 09.15 Uhr, beobachtete
Shindy schlägt Sarrazin: Deutschrapper auf Platz eins der Buch-Charts
19.05.2016. - Eigentlich ist Shindy in den Musik-Charts zu Hause. Mit
AOK Blade Night fährt zum Saisonauftakt am 23. Mai 2016 die Strecke Schwabing
Am Montag, 23. Mai 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. wieder
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

2015 blieben große Verbesserungen im Münchner Linienverkehr aus

München, 01.01.2016. Das Jahr 2015 begann mit einem bedenklichen Unfall am Scheidplatz. Ein 60 Jahre alter Mann stürzte ins Gleisbett der U-Bahn am Scheidplatz. Durch glückliche Umstände kam er nicht zu Tode. Dies sollte aber nicht der einzige Fall im Jahr 2015 bleiben. Auch an der Theresienwiese und am Sendlinger Tor kam es zu solchen Vorfällen. Seit Jahren fordert die Aktion Münchner Fahrgäste eine Gleisbettüberwachung. Dazu wurden auch Systeme zur Erprobung installiert. Erfolgreich abgeschlossen wurde dieses Projekt allerdings noch nicht.

Das Polizeipräsidium München, die Bundespolizeiinspektion München und der Fahrgastverband konnten auf eine fünfjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken. Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Schwanthalerhöhe finden Zivilcouragekurse statt, die zeigen, wie man gefährliche Situationen vermeidet und sich notfalls selbst und anderen helfen kann. Altoberbürgermeister Christian Ude ist der Schirmherr der Veranstaltungsreihe und würdigte den Einsatz aller Beteiligten.

Im Februar konnte man auf 50 Jahre U-Bahnbau zurückblicken. Der damalige bayerische Ministerpräsident Alfons Goppel und Oberbürgermeister Dr.
Hans-Jochen Vogel leiteten damals ein neues Kapitel der Münchner Verkehrsgeschichte ein. Der Neubau von U-Bahnstrecken wurde auch in diesem Jahr intensiv diskutiert. Anfänglich schien alles mach- und finanzierbar, gegen Ende des Jahres wurde aber festgestellt, daß im Münchner Stadthaushalt eine größere Lücke entstanden ist, die die finanziellen Spielräume einengt.
Unter den Streiks der Lokführer mußten die Fahrgäste erheblich leiden. Der Tarifkonflikt führte auch zu einer Schädigung des Gesamtsystemes Eisenbahn.
Mit Hilfe von zwei Schlichtern wurde dann eine Lösung gefunden, die von den Arbeitnehmervertretern akzeptiert wurde. Nur die Tatsache, daß es noch verbeamtete Lokführer gab, ermöglichte die Aufrechterhaltung eines stark eingeschränkten Verkehrs.

Der Bundesrat gab seine Zustimmung zur Erhöhung der Strafe für Schwarzfahrer. Jetzt  darf ein "Erhöhtes Beförderungsentgelt" von 60 Euro verlangt werden. Dies war ein langgehegter Wunsch der Verkehrsunternehmen.
Leider trifft es auch immer wieder Fahrgäste, die sich nur getäuscht haben.
Die Kulanz der Verkehrsunternehmen ist sehr gering, die Fahrgäste müssen für Verspätungen und Zugausfälle wesentlich mehr Verständnis aufbringen. Hier besteht also weiterhin Handlungsbedarf.

Es wurden neue Trambahnzüge bestellt. Insgesamt sollen zunächst 22 neue Züge vom Siemens-Typ Avenio ausgeliefert werden, und zwar je 9 zweiteilige und 9 dreiteilige sowie 4 vierteilige Züge. Das Prinzip, kuppelbare Einheiten zu bestellen, kann nur gelobt werden, denn so ist ein bedarfsgerechter Fahrzeugeinsatz möglich.

Pünktlich und zuverlässig wie immer wurden die Tarife des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes um 2,8 Prozent erhöht. Wenigstens blieb der Preis für die beliebte Streifenkarte gleich.

Mit Dampfzügen und vielen Veranstaltungen wurde an die Eröffnung der Eisenbahnlinie von München nach Augsburg gedacht, die vor 175 Jahren stattfand. Auch in München gab es ein denkwürdiges Ereignis. Im Siemens-Werk an der Krauss-Maffei-Straße wurde die Lok mit der Fabriknummer 22.000 hergestellt. Die erste Lokomotive mit dem Namen "Der Münchner" wurde 1841 abgeliefert.

Der Fahrplanwechsel im Dezember brachte zwar nicht die notwendigen Verbesserungen aber die Bürger in Moosach können sich nun über eine Verbindung erfreuen, die früher von der Metrobuslinie 50 hergestellt wurde.

5 Jahre waren notwendig um diesen Lückenschluß zu erreichen. Im Landkreis München konnte der Takt der Trambahnlinie 25 nach Grünwald an Samstagen wieder auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet werden. Mit einer Verspätung von
5 Jahren wurde an das 100jährige Bestehen dieser Traditionslinie erinnert, das 2010 ausfallen mußte, weil die Zukunft der Trambahn nicht gesichert war.

Bedauerlich war, daß die versprochene Trambahnlinie nach Zamdorf nicht termingerecht fertiggestellt wurde. Zwar konnte eine Stützmauer errichtet werden, aber mit dem Bau der Strecke wurde noch nicht einmal begonnen.

Mit großer Bestürzung mußte der Tod von Anton Otto Söllner hingenommen werden. Er war ein sehr sachkundiges und engagiertes Mitglied der Aktion Münchner Fahrgäste. Nicht nur konzeptionelle Überlegungen sondern auch der direkte Einsatz für die Fragen und Anliegen der Fahrgäste waren seine Stärke. Er verstarb im Alter von 50 Jahren.

Große und dringend erforderliche Verbesserungen für den Linienverkehr konnten im Jahr 2015 nicht erreicht werden. Lediglich die Integration des Filzenexpreß von und nach Wasserburg (Bahnhof) in den MVV-Tarif war ein Lichtblick.