Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Neues Heiliges Grab für die Kirche St. Andreas
München, 27.03.2015. Die Kirche St. Andreas im Pfarrverband Isarvorstadt
ADAC Luftrettung erhält weltweit erste Maschine vom Hubschraubertyp H135 mit Pratt&Whitney Triebwerken
Die ADAC Luftrettung hat heute in Donauwörth die weltweit erste Maschine
Musik-Downloads von "ECHO"-Künstlern schießen in die Höhe
27.03.2015. - Großer Run auf die Musik der "ECHO"-Künstler: Bei allen
Müllentsorgung an Ostern
München, 27.03.2015. 2015 Aufgrund der Feiertage am Karfreitag, den 3.
Auch Airlines der Lufthansa Group führt "Zwei-Personen-Regel" in Cockpits ein
In Abstimmung mit dem Luftfahrtbundesamt, den anderen deutschen Airlines
Hellabrunn erwartet Nashorn-Nachwuchs im Sommer
München, 26.03.2015. Das Indische Panzernashorn Rapti wird voraussichtlich
Earth Hour in München: Kerzenschein-Konzert auf dem Marienplatz
München, 26.03.2015. Am kommenden Samstag, den 28. März gibt es ab 20.30
Hellabrunn: Vorhang auf für die neuen Menschenaffen-Anlagen
München, 26.03.2015. Ein Kletterparadies für Gorillas und Schimpansen:
Wechsel an der Spitze der gemeinnützigen ADAC Luftrettung
Nach elf Jahren in der Geschäftsführung der gemeinnützigen ADAC
19 Spieler der Red Bulls mit Vertrag für die Saison 2015/2016 ausgestattet
München, 26. März 2015. Nach dem Ausscheiden im Viertelfinale der
Gefährlicher Voyeurismus am Straßenrand
Schaulustige und Gaffer an Unfallstellen gab es schon immer. Doch im
Vortrag: Kunst als Therapeutikum für Schwerstkranke
München, 26. März 2015: Die Psychosoziale Krebsberatungsstelle München der
Freimann: Pkw fährt gegen Linienbus - drei Personen leicht verletzt
München, 26.03.2015. Am Mittwoch, 25.03.2015, fuhr gegen 10.40 Uhr, ein
Allach: Räuberischer Diebstahl - ein Täter festgenommen
München, 26.03.2015. Am Mittwoch, 25.03.2015, gegen 17.35 Uhr, betraten
München: Trickdiebe unterwegs
München, 26.03.2015. Bereits am Donnerstag, 19.03.2015, gegen 16.00 Uhr,
Der richtige Cocktail für den Motor
Jetzt werden viele Fahrzeuge für den Frühling fit gemacht. Der ADAC rät,
Farbentscheidung ist gefallen - Die bayerische Polizei wird blau
Die Farbentscheidung ist gefallen. Der Innenminister hat heute im
44 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone
6 von 10 Bundesbürgern ab 14 Jahren (63 Prozent) nutzen ein Smartphone,
Hinweise der Münchner Verkehrspolizei zum Start in die Motorrad-Saison 2015
Die bevorstehenden Osterferien und das wärmer werdende Wetter laden die
Neue Betrugsmasche - Eintragung in Online-Patentregister
München, 25.03.2015. Inhaber von Markenrechten und Patenten werden vor
Untersendling: Büroeinbrecher mittels DNA-Treffer überführt
München, 25.03.2015. Ein zunächst unbekannter Täter stieg zwischen
Riem: Schuleinbrecher durch Blutspur überführt
München, 25.03.2015. Zwischen Dienstag, 06.01.2015, 17.00 Uhr, bis
Erneut zahlreiche "Enkeltrick-Anrufe" in München
München, 25.03.2015. Am Dienstag, 24.03.2015, wurde dem Polizeipräsidium
Falscher Kriminalbeamte festgenommen
München, 25.03.2015. Am Dienstag, 24.03.2015, verständigte in den
20-Jähriger nach versuchtem Handtaschenraub festgenommen
München, 25.03.2015. Am Dienstag, 24.03.2015, wollte gegen 17.45 Uhr eine
19. Münchner Drogentoter
München, 25.03.2015. Am Sonntag, 22.03.2015, wurde ein 39-jähriger Mann
Benzin und Diesel etwas billiger
Erstmals nach acht Wochen können sich die Fahrer von Benziner-Pkw wieder
Elterngeld - Zahlen des Statistischen Bundesamts
"Die aktuellen Zahlen zeigen: Schon deutlich mehr als jeder dritte Vater
Bayerische Lokalsender lehnen eine Kooperation zwischen TV Bayern und ProSiebenSat.1 ab!
München, 25.03.2015. Die bayerischen Lokal-TV-Sender "münchen.tv",
Mark Knopfler löst Madonna an Chartspitze ab
24.03.2015. - Eine Musiklegende geht, die andere kommt: In den offiziellen
Einbruch aus dem Jahr 2014 mittels DNA-Treffer geklärt
München, 24.03.2015. Im Oktober 2014 versuchte ein damals unbekannter
Taschendieb wird in der Innenstadt erkannt und festgenommen
München, 24.03.2015. Am Montag, 16.03.2015, wurde eine 52-jährige
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Hochwasserlage südliches Oberbayern

02.06.2013. Der derzeit herrschende Starkregen hat im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd für Störungen und Sachschäden gesorgt. Nach Polizeikenntnissen sind Personen bisher jedoch nicht wesentlich zu Schaden gekommen. Sorgen bereiten den Einsatzkräften mancherorts arg aufgeweichte und stark belastete Dämme.

Durch die Vorankündigungen des Starkregens gewarnt, hatten die zuständigen Behörden bereits am Freitag Absprachen getroffen. Gemäß hierfür vorliegender Konzepte wurden Verbindungsbeamte der Polizei bestimmt, um mit den betroffenen Landratsämtern und Wasserwirtschaftsämtern in engem Kontakt zu bleiben.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag waren die Auswirkungen der starken Niederschläge spürbar. So kam es zu Straßenüberflutungen in den Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Gleich an mehreren Stellen betroffen war dort die B 2.

Nach einer leichten Entspannung über den Samstag hinweg, waren am Abend die Folgen des nachmittags wieder einsetzenden Starkregens spürbar. In der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gehen seit Samstagnachmittag unablässig Notrufe ein.

Sprunghaft stieg am Abend die Zahl der überfluteten Straßen an. Straßenmeistereien, Autobahnmeistereien und die Freiwilligen Feuerwehren waren andauernd damit beschäftigt, überflutete Straßen zu sperren und zu kennzeichnen. Am späteren Abend gingen die ersten Meldungen über überflutete Keller ein. Bahnlinien mussten ebenfalls beobachtet und teilweise gesperrt werden. Gegen 20.00 Uhr ging auf der Strecke zwischen Murnau und Garmisch-Partenkirchen nichts mehr. Mancherorts mussten Straßen wegen möglichen Gerölllawinen gesperrt werden. Sporadisch rollten Steine und auch Gehölz auf die St 2089 zwischen Niederaudorf und Kirnstein. Auch bei Bergen ereignete sich auf der TS 5 ein Erdrutsch und ebenso im Berchtesgadener Land. Teilweise überflutet wurde am Samstagabend ein Campingplatz in Inzell. Dort mussten Camper auf Notbetten im Aufenthaltsgebäude untergebracht werden. 


Einige Flüsse erreichten am Abend bereits die Meldestufe 3, nach der die Überflutung einzelner Gebäude möglich scheint.

Der schnell steigende Wasserstand der Traun führte gegen 0.30 Uhr zu Lautsprecherdurchsagen im Traunsteiner Ortsteil Empfing, um damit Bewohner vorzuwarnen.

Sorgen bereitete auch die A8. So kam es an mehreren Stellen zu Teilüberflutungen. Zwischen Bernau und Frasdorf versuchte die Autobahnmeisterei mit Baggern die Abflüsse wieder frei zu bekommen. Auch die A 995 ist noch von Teilüberflutungen betroffen.

In Wasserburg befüllten Hilfskräfte in der Nacht Sandsäcke wegen der zu erwartenden Hochwasserspitze.

Am Sonntagvormittag wurden mehrere Muhrenabgänge aus dem Bereiche Berchtesgaden gemeldet. Dabei kamen auch Gebäudeteile zu Schaden. In einem Fall bahnte sich eine Muhre den Weg durch ein Gästehaus. Beschäftigte und Gäste mussten das Gebäude verlassen.

Eine Kläranlage im Berchtesgadener Land wurde von Hochwasser überflutet.

Die Wasserwacht rückte am Sonntag gegen 05.45 Uhr aus um drei Personen aus einem unter Wasser stehenden bäuerlichen Anwesen zu evakuieren.

Einsatzkräfte begannen am Sonntagvormittag damit, Teile Marquartsteins zu Räumen. Sorge bereitete hier der sehr hohe Wasserstand der Ache (=Chiemseezufluss) und die aufgeweichten Dämme. Gegen 10.00 Uhr brach ein Teil eines Achendammes zwischen Grassau und Übersee ostseitig. Einsatzkräfte beobachten aktuell dort die Entwicklung des überwiegend in landwirtschaftliche Felder und Waldstücke abfließenden Wassers.

In Freilassing nahmen Bewohner nach Überflutung ihres Wohnhauses Gasgeruch war. Einsatzkräfte mussten sich mit diesem Problem ebenfalls beschäftigen.

Die Gemeinde Schneizelreuth (BGL) musste Rundfunkdurchsagen veranlassen, da Trinkwasserpumpen wegen Überflutung abgeschaltet wurden. Zu sparsamen Verbrauch wurde aufgefordert.

Neben weiter steigenden Pegelständen ist als momentan letzte Entwicklung zu verzeichnen, dass die A 8 bei Grabenstätt derzeit wegen Überflutung total gesperrt ist und in Berchtesgaden das Landratsamt den Katastrophenfall ausgerufen hat.