Suche



Veranstaltungen München
25.05. BALL PARK MUSIC live in der Muffathalle Ampere München
25.05. Big Band Night: Munich Lounge Lizards im Unterfahrt München
25.05. MONDAY NIGHT FEVER im Schlachthof München
26.05. Jacco Gardner live im Feierwerk Kranhalle München
26.05. JOANNE SHAW TAYLOR live 2015 in der Muffathalle Ampere München
26.05. Arkells live im Strom München
26.05. Rebecca Trescher Ensemble 11 im Jazzclub Unterfahrt München
27.05. Sean Bonette of Andrew Jackson Jihad im Feierwerk Sunny Red München
27.05. THE BOOMTOWN RATS live im Backstage München
27.05. RHODES live in der Muffathalle Ampere München
27.05. Foxygen live im Strom München
27.05. Cécile McLorin Salvant im Jazzclub Unterfahrt München
28.05. Veterinary Street Jazz Band im Wirtshaus zum Isartal
28.05. Olly Murs "Never Been Better Tour 2015" live am 28.05.2015 in der Olympiahalle München
28.05. THE WOOD BROTHERS in der Muffathalle Ampere München
28.05. FANFARE CIOCARLIA & ADRIAN RASO Devil's Tale in der Muffathalle München
28.05. Volker Engelberth Trio - Kaleidoskop im Jazzclub Unterfahrt München
29.05. Gaggi´s Tanzparty im Wirtshaus zum Isartal
29.05. The Slow Show im Strom München
29.05. Schmid’s Huhn im Jazzclub Unterfahrt München
30.05. Husky live im Strom München
30.05. Anthony Strong im Jazzclub Unterfahrt München
31.05. TANGO ARGENTINO im Schlachthof München
31.05. VIJAY IYER TRIO live in der Muffathalle München
31.05. Tatort...in der Niederlassung
31.05. Jam Session mit Johannes Enders im Jazzclub Unterfahrt München
01.06. KILL IT KID live in der Muffathalle Ampere München
01.06. MONDAY NIGHT FEVER im Schlachthof München
01.06. Big Band Night: Dusko Goykovich Big Band im Jazzclub Unterfahrt München
02.06. ACT: Jazz Night Romain Collin im Jazzclub Unterfahrt München
03.06. Prüfungskonzerte Jazz Institut HMT Sommersemester 2015 im Jazzclub Unterfahrt München
03.06. Eisbrecher - DVD Show live im Circus Krone München
04.06. Veterinary Street Jazz Band im Wirtshaus zum Isartal
04.06. Prüfungskonzerte Jazz Institut HMT Sommersemester 2015 im Jazzclub Unterfahrt München
Alle Veranstaltungen

RAIMUND VERSPOHL - VERSPOHLGRAFIX
LokalnachrichtenRSS-Feed
BITKOM warnt vor Schnellschuss bei der Vorratsdatenspeicherung
Der Digitalverband BITKOM warnt vor dem geplanten Eilverfahren bei der
Drei Fahrraddiebe in Schwabing festgenommen
München. Wie bereits berichtet, wurden am Donnerstag, 14.05.2015, drei
Freimann: Nackter Mann onaniert sichtbar auf seinem Balkon
München, 22.05.2015. Am Montag, 18.05.2015, um 12.35 Uhr, stand ein
Erneuter Enkeltrickbetrug angezeigt
München, 22.05.2015. Am Dienstag, 19.05.2015, gegen 12.00 Uhr, erhielt
Red Bulls haben mit Vorbereitungen für die neue Saison begonnen
München, 22. Mai 2015. Nur wenige Tage nach Ende der abgelaufenen Saison
Isar-Hochwasserwarnung!
München, 22.05.2015. Am Donnerstag, 21.05.2015, teilten Passanten mehrmals
Bahn tut sich mit Rückkehr zum Regelfahrplan schwer
Nach der Einigung auf ein Schlichtungsverfahren zwischen der Gewerkschaft
30. Internationales Ludwig-Jall-Sportfest - Die Topathleten der LG Stadtwerke München
In München findet am Samstag, 23.05.2015 das 30. Internationale
Red Bulls starten mit zwei Auswärtsspielen in die CHL
München, 22. Mai 2015. Die Champions Hockey League (CHL) hat den Spielplan
Spritpreise in Sachsen und Thüringen am höchsten
Autofahrer, die in Thüringen und Sachsen zum Tanken fahren, haben
Pfingstsonntag: Tram-Shuttle zum MVG Museum
München, 22.05.2015. Am Pfingstsonntag (24. Mai) ist das MVG Museum per
Kaum Durchblick bei der Maut in Europa
Die Mautregelungen in vielen Ländern sind für Reisende oft nur schwer zu
6. KLANGfest München im Gasteig
Zum sechsten Mal in Folge präsentieren die Regionalgruppe Süd des Verbands
Premierminister Manuel Valls trägt sich in das Goldene Buch der Stadt München ein
München, 22.05.2015. Seit der umjubelten Rede des damaligen französischen
OB Dieter Reiter: Tarifparteien an den Verhandlungstisch!
Im Tarifkonflikt der Erzieherinnen und Erzieher und Sozialberufe
Marienplatz: Einschränkungen wegen Meisterfeier am Pfingstsonntag, 24. Mai 2015
München, 22.05.2015. Durch die Meisterschaftsfeier des FC Bayern München
Budget Autovermietung vermietet ab sofort stundenweise Miettransporter in Deutschland
22. Mai 2015 - "Alles neu macht der Mai": Bei vielen Studenten steht nach
Theatron PfingstFestival vom 23. bis 25. Mai 2015 im Olympiapark München
München, 22.05.2015. Das Theatron PfingstFestival Jubiläumsprogramm ist,
Neuhausen: Alkoholisierter Smart-Fahrer verursacht Auffahrunfall
München, 22.05.2015. Am Donnerstag, 21.05.2015, gegen 23.30 Uhr, befand
Riem: 23-jährige Schüler flüchtet vor Polizeikontrolle und durchbricht Polizeisperre
Am Freitag, 22.05.2015, gegen 02.20 Uhr, fiel einer zivilen
Fahrspurassistenten können Leben retten
Fahrspurassistenten dienen der Sicherheit und können Leben retten. Laut
AC/DC: Rekordhalter und Chartstürmer
21.05.2015. - AC/DC rocken Deutschland - und die Offiziellen Deutschen
Sicher unterwegs mit dem Pedelec
Mehr als zwei Millionen E-Bikes sind mittlerweile auf Deutschlands Straßen
Bund-Länder-Städtebauförderprogramm: 360.000 Euro für historischen Ortskern Ramersdorf
Dr. Wolfgang Stefinger, MdB, und Markus Blume, MdL: "Wichtiger Beitrag für
"Dahoam is Dahoam" um 300 Folgen verlängert
BR-Rundfunkrat genehmigt zehnte und elfte Staffel des Serien-Dauerbrenners
Mitmachen und das Netzwerk der Zukunft entwickeln!
München, 21.05.2015. Seit 2004 bietet der internationale
München ist bunt! ... auch in Gaststätten und Hotels
München, 21.05.2015. Private Gaststättenbetreiber sind unter den
Energiekommission mit neuen externen Sachverständigen
Die neuen externen Sachverständigen der Energiekommission der
Aus grün wird bunt: Artenreiche Blumenwiese an der Perlacher Straße
München, 21.05.2015. Das Baureferat (Gartenbau) weitet die Flächen für
Theatron PfingstFestival: Drei Tage Musik kostenlos
München, 21.05.2015. Das Theatron PfingstFestival feiert heuer sein
Von Klassik bis Pop: KLANGfest München im Gasteig
München, 21.05.2015. Zum sechsten Mal in Folge präsentieren die
Staus, Sperren und Kontrollen rund um den G7-Gipfel
G7-Gipfel: Autofahrer sollten Großraum Garmisch und die A 95 zwischen dem
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

GBW AG: OB Ude bedauert "totale Konfusion" der Staatsregierung

München, 18.04.2013. Oberbürgermeister Christian Ude bedauert, dass die Bayerische Staatsregierung und die CSU nach dem Desaster bei der Landesbank und der Privatisierung der Landesbank-Wohnungsgesellschaft GBW AG jetzt den Zorn der Mieter ausgerechnet auf das kommunale Korsortium lenken wollen, das "bis an die äußersten Schmerzgrenzen" alle Bemühungen unternommen hat, um die staatlichen Wohnungen in öffentlichem Eigentum zu behalten. Besonders beklagenswert findet Ude folgende Sachverhalte:
"
  1. Bei der Bayerischen Staatsregierung scheint die totale Konfusion ausgebrochen zu sein, weil drei unzuständige Minister ein Vorhaben als "starken Tobak" und "Trickserei" anprangern, das der einzig zuständige Staatsminister als oberste Rechtsaufsichtsbehörde sogar in Schriftform (und zurecht!) gefordert hat. Ich bedanke mich ausdrücklich bei Innenminister Joachim Herrmann, dass er dem Zusammenschluss von sieben Kommunen erlaubt hat, eine Gesellschaft mit Wohnungsbeständen über 100 Kommunen zu erwerben, wenn auch mit der Maßgabe, dass die sieben beteiligten Kommunen "ihren Anteilsbestand zumindest mittelfristig auf das Maß, das den Wohnungen in ihrem Gemeindegebiet entspricht, zurückführen". Für den Fall, dass es zu den von der Rechtsaufsicht geforderten Veräußerungen kommt, sehen die Eckpunkte des kommunalen Konsortiums allenfalls eine "Veräußerung lokaler Wohnungsbestände an die oder im Einvernehmen mit den jeweiligen Standort-Kommunen" vor. Nur in den Kommunen, die einen Erwerb von Wohnungen in ihrem Gemeindegebiet ablehnen und auch keinen Erwerber vorschlagen können, wird die Frage der Käuferauswahl überhaupt relevant. Ich behaupte: Es gibt in ganz Deutschland keine weitere Landesregierung, die ihre Kommunen mit rechtsaufsichtlichen Vorgaben bindet und dann die Einhaltung dieser Auflagen verurteilt, als ob es sittenwidrig wäre, Hinweise und Forderungen der Rechtsaufsicht zu befolgen.
  2. Genauso verwirrend ist die Tatsache, dass sich die Münchner CSU-Stadtratsfraktion einer "Enthüllung" rühmt und die Vereinbarung mit der Bayerischen Versorgungskammer, die Wohnungen in öffentlichem Eigentum zu behalten, als "Spekulationsgeschäft" und "Heuschreckenverhalten" geißelt. Was die CSU als "Enthüllung" präsentiert, ist nichts anderes als die Wiedergabe eines Beschlusses des Stadtrats der Landeshauptstadt München, der Stadt Nürnberg, der Stadt Erlangen, der Stadt Aschaffenburg, der Stadt Miltenberg sowie der Städte Dingolfing und Puchheim. Nachdem die CSU wiederholt nichtöffentliche Beschlussvorlagen in dieser Sache öffentlich kommentiert und aus der nichtöffentlichen Sitzung berichtet hat, gebe ich zur Abwehr unzulässiger Angriffe auf den Stadtrat und die Stadtverwaltung nun folgende Tatsache bekannt: Der Stadtratsbeschluss enthält ausdrücklich folgende sogar durch Fettdruck hervorgehobene Ziffer: "Der Stadtrat stimmt dem Abschluss des Memorandums of Understanding mit der Bayerischen Versorgungskammer zu". Nach all der moralischen Empörung und Entrüstung bayerischer Kabinettsmitglieder und der CSU-Fraktionsspitze entbinde ich hiermit die CSU-Fraktion von ihrer Verschwiegenheitspflicht hinsichtlich des eigenen Abstimmungsverhaltens zu dieser Beschlussziffer.
  3. Völlig zu unrecht werden von der Staatsregierung und der CSU alle Verdienste des kommunalen Konsortiums allein mir zugeschrieben. Tatsächlich hat das Konsortium alles den Kommunen Mögliche getan, um die jetzt von der Landesbank privatisierten Wohnungen in öffentlichem Eigentum zu behalten, auch jene Wohnungen, die auf Geheiß der Rechtsaufsicht langfristig nicht in kommunalem Eigentum bleiben dürfen, sondern weiter veräußert werden müssen. Dass hierfür eine Behörde des Freistaats Bayern (!) zur Mitwirkung gefunden werden konnte, ist ein außergewöhnlicher Glücksfall! Dieses Verdienst gebührt aber nicht mir allein, sondern auch dem Bayerischen Städtetag, der den kommunalen Zusammenschluss initiiert hat und neben meinen SPD-Kollegen in Nürnberg, Aschaffenburg und Puchheim auch meinen CSU-Kollegen in Erlangen, und Miltenberg sowie dem Kollegen aus Dingolfing (Unabhängige Wählergemeinschaft), die sich alle auf einmütige Stadtratsbeschlüsse stützen können. Die blindwütigen Attacken der drei Kabinettsmitglieder und der heute zitierten CSU-Sprecher gelten also allen um die Rettung der GBW bemühten Kommunen und damit auch deren CSU-Repräsentanten.
Ausdrücklich begrüße ich die Erklärung des CSU-Fraktionsvorsitzenden im Bayerischen Landtag, den Vorgang Landesbank/GBW AG "auch im Landtag intensiv zu untersuchen". Selbstverständlich bin ich gerne bereit, dem Bayerischen Landtag alle Unterlagen vorzulegen, ich bitte aber ausdrücklich, auch meinen CSU-Amtskollegen hierzu Gelegenheit zu geben. "