Suche



Veranstaltungen München

Nachrichten München
LokalnachrichtenRSS-Feed
Bayern bei schweren Pilzvergiftungen weiterhin vorn
In Bayern hat es auch 2013 die meisten schweren Pilzvergiftungen gegeben.
Partnerstadt Kiew zu Gast auf dem Viktualienmarkt
München, 02.09.2014. München begrüßt seine Partnerstadt Kiew auf dem
Große Unterschiede bei der Sicherheit: Auf Spielplätzen heißt es "Augen auf!"
Neben vielen Plätzen in Top-Zustand gibt es häufig weniger gepflegte
Abblenden, abbremsen, hupen
Rund 3 000 Verkehrsteilnehmer werden jährlich bei Unfällen mit Wildtieren
Untergiesing: Gerührte Anwohner kleiden nackten Obdachlosen neu ein
München, 02.09.2014. Am Montag, 01.09.2014, gegen 17.00 Uhr, wurde die
Versuchte Vergewaltigung in Harlaching
München, 02.09.2014. Am Sonntag, 31.08.2014, gegen 00.00 Uhr, befand sich
Versuchter Einbruch in Baustelle geklärt
München, 02.09.2014. Bereits am 23.01.2014, zwischen 03.30 Uhr und 05.55
"Sexy Volkslieder" mit Lambertz&Saam und Wirtshauskapelle
Am Mittwoch, den 10. September um 19 Uhr im "Münchner Saal" des Augustiner
Theater des hölzernen Gelächters im Englischen Garten
Freilufttheater im Englischen Garten: Das Theater des hölzernen Gelächters
Dokumentarisches Theater "Bewegtes Leben"
Die Choreografin und Tänzerin Monica Gomis bringt in enger Zusammenarbeit
Landschaftsskulptur "Kraterfeld" am Marienhof wird zum Biotop
Anfang Juni legte der Bildhauer Martin Schmidt am nördlichen Ende des
Kuh läuft Amok - Jogger nach Angriff zur stationären Behandlung in Klinik gebracht
Am Dienstag, 02.09.2014, gegen 06.50 Uhr, lieferte ein 49-Jähriger mit
Stauprognose für 5. bis 7. September 2014
Der ADAC erwartet an diesem Wochenende wieder viel Verkehr auf den
Große Neueröffnung am Münchner Viktualienmarkt: Dehner geht mit Zoo und Gartenmarkt an den Start
Nach dreimonatiger Umbauzeit ist es nun soweit: Heute öffnet der neue
VW-Kleintransporter kommt auf Gegenfahrbahn - 6 Personen verletzt
München, 01.09.2014. Am Sonntag, 31.08.2014, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein
Neue Betrugsmasche im Onlinebanking
München, 01.09.2014. Am Mittwoch, 06.08.2014, wollte ein 37-jähriger
Untergiesing: Rentner schlägt Trickdieb in die Flucht
München 01.09.2014. Am Mittwoch, 27.08.2014, gegen 15.20 Uhr, sprach ein
Angebotene Mitfahrgelegenheit als illegale Personenbeförderung entlarvt
München, 01.09.2014. Am Freitag, 29.08.2014, gegen 16.00 Uhr, unterzogen
Ottobrunn: Einbruch in Einfamilienhaus
In der Zeit von Freitag, 29.08.2014, gegen 17.30 Uhr, bis Montag,
Mobilgeräte verändern den Markt für Unterhaltungselektronik
Der Umsatzrückgang für klassische Unterhaltungselektronik schwächt sich
Spritpreise im August weiter gesunken
Laut einer aktuellen ADAC Auswertung sind die Kraftstoffpreise im August
"Begrünungsbüro" für Bürger und Bauherren
Grüne Dächer und Hausfassaden machen sich in München rar. Dies will das
Pasing: Ladendiebe auf der Flucht
München, 31.08.2014. Am 28.08.2014, um 14.20 Uhr, beobachtete ein
Haidhausen: Frau bedroht Polizeibeamte mit Schusswaffe und wird bei Festnahme verletzt
München, 31.08.2014. Am 30.08.2014, um 19.00 Uhr, fühlte sich eine
Haidhausen: Taxifahrer fährt Fußgänger an und flüchtet
München, 31.08.2014. Am 30.08.2014, um 03.40 Uhr, überquerte ein
Thalkirchen: Rettungswagen bei Unfall umgekippt
München, 31.08.2014. Am 29.08.2014, um 08.10 Uhr, fuhr ein 36-jähriger
Trickdiebstahl in Schwabing
München, 31.08.2014. Am 29.08.2014, um 14.50 Uhr klingelte eine bislang
Über eine Promille: Betrunkener Pkw-Fahrer fährt gegen anderen Pkw
München, 31.08.2014. Am 30.08.2014, um 08.40 Uhr, fuhr ein 21-Jähriger aus
23-jähriger Münchner bei Malerarbeiten 8 Meter abgestürzt
München, 31.08.2014. Am 29.08.2014, um 15.20 Uhr, befand sich ein
Taschendieb in der Altstadt festgenommen
München, 31.08.2014. Am 30.08.2014, um 07.05 Uhr, beobachteten Beamte der
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers

Der Kulturausschuss des Stadtrates der Landeshauptstadt München und der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. haben beschlossen, den mit 10.000 Euro dotierten Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers für sein Buch "Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" zu vergeben.

Mit dem in diesem Jahr zum 33. Mal vergebenen Geschwister-Scholl-Preis wird jährlich ein Buch ausgezeichnet, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen und intellektuellen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.

Der Jury unter dem Vorsitz von Dr. Jörg Platiel, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V., und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gehörten 2012 an: Susanne Beyer (Der Spiegel), Dr. Carolin Emcke (Publizistin), Prof. Dr. Martin H. Geyer (Ludwig Maximilians Universität / Historisches Seminar), Michael Krüger (Hanser Verlag), Dr. Susanne Mayer (Die Zeit), Prof. Dr. Ulrich Raulff (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Thomas Rathnow (DVA), Klaus G. Saur (Verleger), Dr. Johan Schloemann (Süddeutsche Zeitung) und Cornelia Zetzsche (Bayerischer Rundfunk) sowie von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhard Bauer (SPD), Siegfried Benker (Die Grünen / Rosa Liste) und Marian Offman (CSU). Beratende Mitglieder waren neben Dr. Hildegard Kronawitter (Weiße Rose Stiftung e.V.) von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhold Babor (CSU) und Regina Salzmann (SPD).
 
Jurybegründung

"Jürgen Dehmers (Pseudonym) schildert in seinem 2011 erschienenen Bericht "Wie laut soll ich denn noch schreien. Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" (Rowohlt-Verlag) präzise, was ihm und anderen Schülern angetan wurde, er beschreibt auch die Folgen einer Traumatisierung durch sexuellen Missbrauch - Gefühle der Ohnmacht, Angst, Wut, Ekel, Störungen der Persönlichkeitsentwicklung bis hin zu Suchtkrankheiten und Suizidgefahr. Opfer sexueller Gewalt äußern sich selten öffentlich. Was ihnen widerfahren ist, beschämt sie zu sehr. Dies machen sich Täter zunutze. Dass Jürgen Dehmers es gewagt hat, das Schweigen zu durchbrechen und zu benennen, was geschah, würdigt die Jury des Geschwister-Scholl-Preises als ein seltenes Beispiel von Mut.

Dehmers Buch beschreibt die Vorgänge an der Odenwaldschule als ein kriminelles, weit verzweigtes System von Tätern und Mitwissern, Macht und Gewalt. Er deckt die Mechanismen auf von Vertuschung, Verschweigen, Abhängigkeit, Bedrohung, die einen fortgesetzten Missbrauch erst möglich machen. Auch darin liegt eine große Leistung dieses Buches: dass es hinweist auf das Versagen von Zivilgesellschaft und Rechtsstaat, von Bürgern und Pädagogen bis hin zu Presse und Justiz, die darin scheitern, die Unversehrtheit von Kindern und Jugendlichen sicherzustellen, wie es die UN-Charta für die Rechte der Kinder verlangt.

Dehmers Buch ist ein notwendiger Appell, an Einzelne sowie an die Institutionen unserer Gesellschaft, solchen Missbrauch zu unterbinden sowie geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die es erlauben, den Opfern zu helfen und die Täter zu stellen und zu bestrafen. Es fordert dazu auf, Zivilcourage zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen und ist damit geeignet, dem Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben."

Die Verleihung des Preises findet im Rahmen des Literaturfests München (14. November bis 2. Dezember) am Montag, 26. November, um 19 Uhr, in der großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München statt (geschlossene Veranstaltung). Eine öffentliche Lesung ist für Dienstag, 27. November, 19 Uhr, im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, geplant.