Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Pasing: Raubüberfall auf Tankstelle - Täter festgenommen
München, 23.05.2016. Am Sonntag, 22.05.2016, gegen 21.40 Uhr, hielt sich
Brand in Untersendling: Schwerverletzter im Krankenhaus verstorben
Wie bereits berichtet kam es am Nachmittag des 17.05.2016, zu einem
Freimann: Polizei befreit Baby aus heißem Auto
Am Samstag, 21.05.2016, meldete sich eine Zeugin bei der Münchner Polizei,
Laim: E-Bike-Fahrer nach Sturz schwer verletzt
München, 23.05.2016. Ein 64-jähriger Münchner war am Sonntag, 22.05.2016,
Veranstaltungsreihe: Werner-Schlierf-Jahr in Giesing
Der Münchner Literat, Poet, Dramatiker und Maler Werner Schlierf (1936 bis
Performance auf dem Max-Joseph-Platz
München, 23.05.2016. Anfang Juni rollen in München Köpfe: Drei
Am langen Wochenende drohen zahlreiche Staus
München, 23.05.2016. Am kommenden Wochenende ist die Staugefahr auf vielen
Nachhaltig Kleidung konsumieren: Auf der Kleidertauschparty von Green City e.V.
Am 7. Juni 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. zur
Justizvollzugsanstalt Stadelheim: 21-jähriger Gefangener zündet seine Zelle an
München, 20.05.2016. Ein 21-jähriger Gefangener, welcher seit Februar in
Wechseltrick in der Isarvorstadt
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.00 Uhr, kam ein
Falscher Handwerker in Thalkirchen und Solln unterwegs
München, 20.05.2016. Am Freitag, 13.05.2016, klingelte ein bislang
Zwei Täter nach mehreren Trickdiebstählen ermittelt
München, 20.06.2016. Zwei zum damaligen Zeitpunkt 33 und 37 Jahre alte
Giesing: Betrunkener tritt U-Bahnfahrgast ins Gesicht und schlägt ältere Dame an den Hals
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 18.45 Uhr, fiel ein
Allach: 45-Jährige verletzt 54-Jährigen mittels Messer
Am Mittwoch, 18.05.2016, kurz vor 13.00 Uhr, teilte ein 54-Jähriger
Hasenbergl: Jugendlicher Intensivtäter mit Drogen kontrolliert
München, 20.05.2016. Am Dienstag, 17.05.2016, gegen 17.10 Uhr, wurde ein
Pasing: Gefährliche Körperverletzung durch jugendliches Zwillingsbruderpaar
München, 20.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 22.35 Uhr, waren ein
Kleinhadern: 61-Jähriger Konsument harter Drogen tot in Wohnung aufgefunden
München, 20.05.2016. Am Vormittag des Mittwoch, 18.05.2016, riefen
Verbraucher fliegen auf Paket-Drohnen
Logistik-Drohnen könnten schon bald ein alltäglicher Anblick am Himmel
Karate Andi mit "Turbo" in die Offiziellen Deutschen Charts
20.05.2016. 2014 noch Rang 24, heute bereits der zweite Platz: Karate Andi
Ohne Helm nicht aufs Fahrrad setzen
Nur 28 Prozent der 11- bis 16-Jährigen tragen beim Fahrradfahren einen
Kulturstrand 2016: die urbanauten suchen den Schutz der Gerichte
München, 19.05.2016. Nach der vom KVR gewährten Akteneinsicht und
Rumänischer Geschäfts- und Gartenhauseinbrecher festgenommen
München, 19.05.2016. Ein 28-jähriger wohnungsloser Einbrecher konnte am
Sendling: 15-Jähriger zielt mit einer Anscheinswaffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge
München, 19.05.2016. Ein 22-jähriger Autofahrer fuhr gemeinsam mit seiner
Laim: Angezeigter schwerer Straßenraub eines Kraftfahrers war vorgetäuscht
München, 19.05.2016. Wie bereits berichtet , erstattete ein 26-jähriger
Neuhausen: Ford-Fahrer flüchtet vor Verkehrskontrolle
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 12.40 Uhr, befuhr ein
Garching: Taiwanese zahlt Mietschulden mit Falschgeld
München, 19.05.2016. Ein 31-jähriger Taiwanese mietete sich für den
Untermenzing: Betrunkener stürzt aus Taxi und wird schwer verletzt
München, 19.05.2016. Am Montag, 16.05.2016, gegen 03.30 Uhr, wollte ein
Mann stürzt in die Isar und verstirbt im Klinikum Bogenhausen
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 19.30 Uhr, gingen bei
Laim: Ladendiebe konnten nachträglich ermittelt werden
München, 19.05.2016. Am Mittwoch, 18.05.2016, gegen 09.15 Uhr, beobachtete
Shindy schlägt Sarrazin: Deutschrapper auf Platz eins der Buch-Charts
19.05.2016. - Eigentlich ist Shindy in den Musik-Charts zu Hause. Mit
AOK Blade Night fährt zum Saisonauftakt am 23. Mai 2016 die Strecke Schwabing
Am Montag, 23. Mai 2016 lädt die Umweltorganisation Green City e.V. wieder
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers

Der Kulturausschuss des Stadtrates der Landeshauptstadt München und der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. haben beschlossen, den mit 10.000 Euro dotierten Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers für sein Buch "Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" zu vergeben.

Mit dem in diesem Jahr zum 33. Mal vergebenen Geschwister-Scholl-Preis wird jährlich ein Buch ausgezeichnet, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen und intellektuellen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.

Der Jury unter dem Vorsitz von Dr. Jörg Platiel, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V., und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gehörten 2012 an: Susanne Beyer (Der Spiegel), Dr. Carolin Emcke (Publizistin), Prof. Dr. Martin H. Geyer (Ludwig Maximilians Universität / Historisches Seminar), Michael Krüger (Hanser Verlag), Dr. Susanne Mayer (Die Zeit), Prof. Dr. Ulrich Raulff (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Thomas Rathnow (DVA), Klaus G. Saur (Verleger), Dr. Johan Schloemann (Süddeutsche Zeitung) und Cornelia Zetzsche (Bayerischer Rundfunk) sowie von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhard Bauer (SPD), Siegfried Benker (Die Grünen / Rosa Liste) und Marian Offman (CSU). Beratende Mitglieder waren neben Dr. Hildegard Kronawitter (Weiße Rose Stiftung e.V.) von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhold Babor (CSU) und Regina Salzmann (SPD).
 
Jurybegründung

"Jürgen Dehmers (Pseudonym) schildert in seinem 2011 erschienenen Bericht "Wie laut soll ich denn noch schreien. Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" (Rowohlt-Verlag) präzise, was ihm und anderen Schülern angetan wurde, er beschreibt auch die Folgen einer Traumatisierung durch sexuellen Missbrauch - Gefühle der Ohnmacht, Angst, Wut, Ekel, Störungen der Persönlichkeitsentwicklung bis hin zu Suchtkrankheiten und Suizidgefahr. Opfer sexueller Gewalt äußern sich selten öffentlich. Was ihnen widerfahren ist, beschämt sie zu sehr. Dies machen sich Täter zunutze. Dass Jürgen Dehmers es gewagt hat, das Schweigen zu durchbrechen und zu benennen, was geschah, würdigt die Jury des Geschwister-Scholl-Preises als ein seltenes Beispiel von Mut.

Dehmers Buch beschreibt die Vorgänge an der Odenwaldschule als ein kriminelles, weit verzweigtes System von Tätern und Mitwissern, Macht und Gewalt. Er deckt die Mechanismen auf von Vertuschung, Verschweigen, Abhängigkeit, Bedrohung, die einen fortgesetzten Missbrauch erst möglich machen. Auch darin liegt eine große Leistung dieses Buches: dass es hinweist auf das Versagen von Zivilgesellschaft und Rechtsstaat, von Bürgern und Pädagogen bis hin zu Presse und Justiz, die darin scheitern, die Unversehrtheit von Kindern und Jugendlichen sicherzustellen, wie es die UN-Charta für die Rechte der Kinder verlangt.

Dehmers Buch ist ein notwendiger Appell, an Einzelne sowie an die Institutionen unserer Gesellschaft, solchen Missbrauch zu unterbinden sowie geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die es erlauben, den Opfern zu helfen und die Täter zu stellen und zu bestrafen. Es fordert dazu auf, Zivilcourage zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen und ist damit geeignet, dem Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben."

Die Verleihung des Preises findet im Rahmen des Literaturfests München (14. November bis 2. Dezember) am Montag, 26. November, um 19 Uhr, in der großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München statt (geschlossene Veranstaltung). Eine öffentliche Lesung ist für Dienstag, 27. November, 19 Uhr, im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, geplant.