Suche



Veranstaltungen München

LokalnachrichtenRSS-Feed
Streit um Hinterlegungspflicht für Geräteabgaben
Der Hightech-Verband BITKOM hat die von der Bundesregierung geplante
Öffnungszeiten der städtischen Museen während der Feiertage
Die städtischen Museen bieten auch an den Feiertagen während der
Münchner Christkindlmarkt: Bereich Kaufingerstraße gesichert
Die GALERIA Kaufhof GmbH hat heute Nachmittag das Referat für Arbeit und
Wohnungseinbrüche in Bogenhausen
München, 19.12.2014. Am Donnerstag, 18.12.2014, ereigneten sich zwei
10 Millionen nutzen Smart-Home-Anwendungen
Intelligente Geräte und Anwendungen für das eigene Zuhause setzen sich bei
LoveChild: choreografische Installation im Städtischen Atelierhaus am Domagkpark
In der Ausstellungshalle des Städtischen Atelierhauses am Domagkpark
Unterföhring: Alkoholkonsum führt zu Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten
München, 18.12.2014. Am Mittwoch, 17.12.2014, gegen 18.50 Uhr, befuhr eine
Flüchtender Ladendieb verletzt Kaufhausdetektiv
München, 18.12.2014. Am Mittwoch, 17.12.2014, um 10.00 Uhr, beobachtete
Schadensträchtige Einbrüche in Bogenhausen
München, 18.12.2014. Am Mittwoch, 17.12.2014, zwischen 18.40 Uhr und 21.15
Start-up-Finanzierung braucht 2015 neuen Schwung
Der Digitalverband BITKOM fordert anlässlich des heutigen Spitzentreffens
PKW rammt Brücke und schleift Planendach hinter sich her
München, 18.12.2014. Am Mittwoch, 17.12.2014, gegen 20.20 Uhr, fuhr ein
Neuhausen: Mann wird bei dem Versuch aus dem Gleisbett zu klettern von einfahrender S-Bahn erfasst und getötet
München, 18.12.2014. Am Mittwoch, 17.12.2014, gegen 21.15 Uhr, befand sich
Ausschreibung Stipendien für Bildende Kunst 2015
Die Landeshauptstadt München vergibt 2015 wieder vier mit jeweils 6.000
Unfugtheater für Kinder mit "Hänsel und Gretel" im Gasteig
Zur Vorweihnachtszeit, am Freitag und Samstag, 19. und 20. Dezember, lädt
Tod nach Suizidankündigung
Am Donnerstag, 18.12.2014, gegen 17:40 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale
ADAC Wintertipps für Autofahrer: Ladungssicherung
Bei einem Unfall im Skiurlaub kann Wintergepäck schnell gefährlich werden:
Haidhausen: Schwerer Raub in Wohnung - Täter festgenommen
München, 17.12.2014. Am Dienstag, 16.12.2014, gegen 03.00 Uhr, sah eine
Pasing: Täterfestnahme nach versuchtem Einbruch in Schmuckgeschäft
München, 17.12.2014. Am Montag, 15.12.2014, gegen 19.30 Uhr versuchte ein
Handyraub in der Münchner Altstadt
München, 17.12.2014. Am Sonntag, 14.12.2014, in der Zeit zwischen 02.00
Lehel: Trickdiebstahl durch falschen Spendensammler
München, 17.12.2014. Am Mittwoch, 10.12.2014, gegen 11.00 Uhr, kam ein
"Münzwechsler" bestiehlt Rentner in Schwabing
München, 17.12.2014. Am Freitag, 12.12.2014, gegen 11.45 Uhr wurde ein
47. Münchenr Rauschgifttote
München, 17.12.2014. Am Montag, 15.12.2014, gegen 22.15 Uhr, wurde eine
Einbruch in Gaststätte durch DNA-Vergleich geklärt
Bereits am Sonntag, 31.08.2014, im Zeitraum zwischen 03.00 Uhr und 03.30
Versuchte Vergewaltigung in Hohenbrunn
Am Dienstag, 16.12.2014, im Zeitraum zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr,
Junges Pärchen in Neuhausen von unbekanntem Täter angegriffen
München, 17.12.2014. Am Samstag, 13.12.2014, gegen 18.30 Uhr, war ein
BITKOM begrüßt IT-Sicherheitsgesetz
Der Digitalverband BITKOM hat das heute vom Bundeskabinett beschlossene
Neue Station für die ADAC Luftrettung gGmbH
Die neue Luftrettungsstation in Dinkelsbühl-Sinbronn (Bayern) wird von der
Spritpreise sinken auf neuen Jahrestiefststand
Wie in den Vorwochen sinken die Kraftstoffpreise in Deutschland weiter.
MVG vertieft Carsharing-Kooperation mit CiteeCar - Vorteile für IsarCardAbo-Kunden der MVG
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) baut ihre Carsharing-Aktivitäten
Linienbus steckt in Straßenbankett fest
München, 17.12.2014. Am Vormittag geriet ein Linienbus in den Grünstreifen
Zwei Schmorbrände in kurzer Zeit beschäftigten die Feuerwehr München
München, 17.12.2014. Um 11.08 Uhr meldete die Brandmeldeanlage der Galerie
Alle Lokalnachrichten anzeigen

Lokalnachrichten aus München und Umgebung

Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers

Der Kulturausschuss des Stadtrates der Landeshauptstadt München und der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V. haben beschlossen, den mit 10.000 Euro dotierten Geschwister-Scholl-Preis 2012 an Jürgen Dehmers für sein Buch "Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" zu vergeben.

Mit dem in diesem Jahr zum 33. Mal vergebenen Geschwister-Scholl-Preis wird jährlich ein Buch ausgezeichnet, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen und intellektuellen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.

Der Jury unter dem Vorsitz von Dr. Jörg Platiel, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels - Landesverband Bayern e.V., und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gehörten 2012 an: Susanne Beyer (Der Spiegel), Dr. Carolin Emcke (Publizistin), Prof. Dr. Martin H. Geyer (Ludwig Maximilians Universität / Historisches Seminar), Michael Krüger (Hanser Verlag), Dr. Susanne Mayer (Die Zeit), Prof. Dr. Ulrich Raulff (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Thomas Rathnow (DVA), Klaus G. Saur (Verleger), Dr. Johan Schloemann (Süddeutsche Zeitung) und Cornelia Zetzsche (Bayerischer Rundfunk) sowie von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhard Bauer (SPD), Siegfried Benker (Die Grünen / Rosa Liste) und Marian Offman (CSU). Beratende Mitglieder waren neben Dr. Hildegard Kronawitter (Weiße Rose Stiftung e.V.) von Seiten des Stadtrates Dr. Reinhold Babor (CSU) und Regina Salzmann (SPD).
 
Jurybegründung

"Jürgen Dehmers (Pseudonym) schildert in seinem 2011 erschienenen Bericht "Wie laut soll ich denn noch schreien. Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch" (Rowohlt-Verlag) präzise, was ihm und anderen Schülern angetan wurde, er beschreibt auch die Folgen einer Traumatisierung durch sexuellen Missbrauch - Gefühle der Ohnmacht, Angst, Wut, Ekel, Störungen der Persönlichkeitsentwicklung bis hin zu Suchtkrankheiten und Suizidgefahr. Opfer sexueller Gewalt äußern sich selten öffentlich. Was ihnen widerfahren ist, beschämt sie zu sehr. Dies machen sich Täter zunutze. Dass Jürgen Dehmers es gewagt hat, das Schweigen zu durchbrechen und zu benennen, was geschah, würdigt die Jury des Geschwister-Scholl-Preises als ein seltenes Beispiel von Mut.

Dehmers Buch beschreibt die Vorgänge an der Odenwaldschule als ein kriminelles, weit verzweigtes System von Tätern und Mitwissern, Macht und Gewalt. Er deckt die Mechanismen auf von Vertuschung, Verschweigen, Abhängigkeit, Bedrohung, die einen fortgesetzten Missbrauch erst möglich machen. Auch darin liegt eine große Leistung dieses Buches: dass es hinweist auf das Versagen von Zivilgesellschaft und Rechtsstaat, von Bürgern und Pädagogen bis hin zu Presse und Justiz, die darin scheitern, die Unversehrtheit von Kindern und Jugendlichen sicherzustellen, wie es die UN-Charta für die Rechte der Kinder verlangt.

Dehmers Buch ist ein notwendiger Appell, an Einzelne sowie an die Institutionen unserer Gesellschaft, solchen Missbrauch zu unterbinden sowie geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die es erlauben, den Opfern zu helfen und die Täter zu stellen und zu bestrafen. Es fordert dazu auf, Zivilcourage zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen und ist damit geeignet, dem Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben."

Die Verleihung des Preises findet im Rahmen des Literaturfests München (14. November bis 2. Dezember) am Montag, 26. November, um 19 Uhr, in der großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München statt (geschlossene Veranstaltung). Eine öffentliche Lesung ist für Dienstag, 27. November, 19 Uhr, im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, geplant.